Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 18.01.2020

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Weihnachten für unsere Sicherheit im Einsatz

„Weihnachten in Familie“ –  dieses Lied von Frank Schöbel erklingt auch an diesem Weihnachtsfest wieder in tausenden Wohnzimmern Sachsen-Anhalts. Auf ganz besondere Weise drückt es nämlich aus, was sich die meisten Menschen eigentlich für Weihnachten wünschen: Ihre Familie um sich, ein paar schöne Stunden unterm Baum, gute Gespräche, das Gefühl von Geborgenheit und jede Menge Liebe.

Auf diese Atmosphäre müssen die Soldatinnen und Soldaten aus Sachsen-Anhalt, die sich über das diesjährige Weihnachtsfest im Auslandseinsatz befinden, verzichten. Deshalb bedanken sich Politik und Gesellschaft traditionell bei ihnen mit einer Anerkennungsmedaille. In diesem Jahr hat Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch die Medaille symbolisch an drei Familienangehörige und Oberstleutnant Christoph Kron übergeben. Die Vergabe erfolgte am 7. Dezember 2019 während der Weihnachtsfeier im Familienbetreuungszentrums Burg der Bundeswehr.


Anlässlich der Medaillenvergabe erklärte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch: „Auslandseinsätze sind für die Soldatinnen und Soldaten nicht nur körperlich, sondern auch geistig herausfordernd. Im Einsatz treffen sie auf andere Nationen, fremde Kulturen, extreme Situationen und Gefahren. Ihnen wird der besonnene und zugleich entschiedene Umgang mit Gefahren abverlangt, wie sie uns, Gott sei Dank, fremd sind.“

Sie freue sich jedes Jahr aufs Neue ganz besonders, den derzeit im Ausland stationierten Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten ihren Dank mit der Verleihung der Anerkennungsmedaille des Landtags von Sachsen-Anhalt aussprechen zu können, betonte Brakebusch. „Ich bin stolz darauf, dass wir als Bundesland diese Tradition schon seit vielen Jahren pflegen und ich werde mich dafür einsetzen, dass dies auch mein Nachfolger/-in fortsetzen wird. Ich möchte Ihnen und ihren Familienangehörigen viel Kraft und alles Gute wünschen und hoffe, dass sie alle wieder gesund nach Hause kommen.“ 


Seit 2003 ist diese Anerkennungsmedaille Ausdruck des Danks und des Respekts der Politik und Gesellschaft Sachsen-Anhalts für den humanitären Einsatz der Mitbürgerinnen und Mitbürger in Uniform in den verschiedenen Krisenregionen der Welt. Zum Jahresende 2019 werden 126 Soldatinnen und Soldaten aus Sachsen-Anhalt ihren Dienst in den Einsatzgebieten versehen – ein großer Teil ist in Litauen, Mali und Afghanistan. Die Medaillen sind bereits in die Einsatzgebiete unterwegs und werden dort bei einer Weihnachtsfeier übergeben, versichert Oberst Halvor Adrian, Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt.

Im Rahmen der Medaillenvergabe richtete sich Landtagspräsidentin Brakebusch über den Truppenbetreuungssender Radio Andernach auch direkt an die Soldatinnen und Soldaten in aller Welt. Ihre Grußworte werden am Heiligen Abend und den Weihnachtstagen über Radio Andernach ausgestrahlt.