Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Freitag, 23.10.2020

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Zahlreiche Gäste bei Midissage im Landtag

Zahlreiche Gäste und viele ausstellende Künstler aus ganz Deutschland sind am Mittwoch, 15. August 2018, zur Midissage der Ausstellung „Mediziner und Malerei“ in den Landtag gekommen. Landtagsvizepräsident Wulf Gallert zeigte sich beeindruckt, dass es Mediziner neben ihrer Arbeit noch schaffen, sich über Jahrzehnte in einer Künstlergruppe zu engagieren. „Schön, dass sie diesen Ausgleich gefunden haben und uns jetzt hier im Landtag mit ihren Kunstwerken erfreuen.“ Die ersten Reaktionen einiger Abgeordnetenkollegen seien durchaus positiv gewesen, so Gallert.

30 Jahre „Mediziner und Malerei“

Der Titel der Ausstellung „Mediziner und Malerei“ ist gleichzeitig der Name einer Künstlergruppe, die 1988 vom Köthener Arzt Dr. Peter Erdmenger ins Leben gerufen wurde. „Ohne das Ehepaar Erdmenger mit seinem Enthusiasmus und der vielen positiven Energie, wären viele Ärzte wahrscheinlich nicht immer wieder dabei“, betonte Inge Streuber, Leiterin a.D. des Historischen Museums in Köthen. Sie erinnerte an die vielen Orte in ganz Deutschland, an denen die Ärzte und Zahnärzte in den vergangenen 30 Jahren schon ihre Kunstwerke präsentiert haben. Darunter waren zum Beispiel Krankenhäuser, Kirchen oder Stadtbibliotheken.

„Kunst und Medizin gehören zusammen"

Inzwischen gehören der Vereinigung etwa 50 Ärzte zwischen Cuxhaven und Dresden an. Die künstlerische Arbeit stelle für viele einen wichtigen Ausgleich zum Beruf dar, erläuterte Prof. Dr. Dr. Sigurd Schulz aus Halle (Saale). Außerdem ermögliche die lockere Interessengemeinschaft den regelmäßigen Ausgleich mit Gleichgesinnten. Seiner Ansicht nach, seien malende oder bildhauerisch tätige Mediziner auch nichts Ungewöhnliches, denn: „Kunst und Medizin gehören zusammen, weil sie zu den Humanwissenschaften zählen und sich beide mit den Menschen beschäftigen“.

Die Künstlergruppe feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen und war aus diesem Anlass mit einer Ausstellung an ihren Ursprungsort Köthen zurückgekehrt. Die aktuelle Ausstellung im Landtag zeigt nun noch bis zum 24. August 2018 vielfältige Gemälde, Zeichnungen und Plastiken.