Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Montag, 16.09.2019

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Meile der Demokratie: Gegen Hass und Gewalt

Mit einem Aufruf zu Vielfalt und Menschenwürde wird zur 10. Meile der Demokratie am 20. Januar 2018 in die Landeshauptstadt Magdeburg eingeladen. Unter dem Motto „Eine Stadt für alle!“ finden zahlreiche Aktionen statt. Beginn des Aktionstags ist um 12 Uhr. „Ich bin froh“, so Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, „dass es der Meile im Laufe der zehn Jahre gelungen ist, Versuche der radikalen Umdeutung der Erinnerungskultur zurückzudrängen. Somit hat sie für dieses Datum ihr Ziel zum großen Teil erreicht.“ Die Meile zieht ihre Kreise in diesem Jahr von der Goldschmiedebrücke (Eröffnung auf der dortigen Bühne) bis zum Hundertwasserhaus.

„Die Erinnerung an den 16. Januar 1945 zeigt uns, wohin Ausgrenzung und Nationalismus führen. Sie mahnt uns zu Frieden und Verständigung, Respekt und Wertschätzung und zur Achtung der Menschenrechte für alle Menschen in unserer Stadt“, heißt es im Einladungsschreiben der Initiatoren der 10. Meile der Demokratie, dem auch der Landtag wieder mit einem eigenen Informationsstand folgt. Dieser wird an der Haltestelle Goldschmiedebrücke zu finden sein. 

Die 10. „Meile der Demokratie“ findet am 20. Januar 2018 ab 12 Uhr in der Magdeburger Innenstadt statt. Foto: Veranstalter

Meile und Meilensteine

„Gerade in der heutigen Zeit, wo populistische Vereinfachungen, rassistische Hetze, Ausgrenzungen und Bedrohungen in vielen Bereichen der Gesellschaft sichtbar werden, müssen wir deutlich machen, dass dies keinen Platz in unserer Stadt hat“, so die Veranstalter. Darum sollen am 20. Januar 2018 mit der 10. „Meile der Demokratie“ auf Magdeburgs Breitem Weg sowie mit Meilensteinen im Stadtgebiet und anderen vielfältigen und friedlichen Aktionen gemeinsam deutlich machen: Magdeburg ist eine Stadt für alle! Rassismus, Hass und Gewalt haben bei uns keinen Platz.

„Eine Stadt für alle Menschen“

Magdeburg ist ein Ort, an dem Menschen unabhängig von Herkunft, Religion, Aufenthaltsstatus, sexueller Orientierung oder anderer Merkmale verschieden sein und friedlich zusammenleben können. Alle sollen gemeinsam für ein weltoffenes, menschenfreundliches und demokratisches Magdeburg stehen. „Wir wenden uns entschieden gegen alle Versuche, Menschen oder Gruppen von Menschen zu diskriminieren oder ihnen die Menschenrechte zu verweigern.“

Rassismus, Hass und Gewalt soll an jedem Tag mit Zivilcourage und Entschlossenheit entgegengetreten werden. Am 20. Januar 2018 steht die 10. „Meile der Demokratie“ als Symbol für dieses Bemühen. Alle Magdeburger/innen und Gäste sind zum Besuch der mannigfachen Stände eingeladen.