Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Montag, 16.09.2019

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Landtag präsentiert: „25 Jahre local heroes“

Sachsen-Anhalt ist bekannt für zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbestätten und als Land der Reformation. Manche haben auch Baumkuchen, Sekt und Hallorenkugeln im Kopf, wenn sie an das Land zwischen Arendsee und Zeitz denken.  An herausragende Nachwuchsförderung für Pop-Musik denken aber sicher die Wenigsten. Dabei gibt es mit dem Jugendkulturprojekt „local heroes“ seit 25 Jahren eine Marke, die sich gerade unter jungen Menschen bundesweit einen Namen gemacht hat. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens dieses einzigartigen Musikprojektes aus der Altmark zeigt der Landtag die Ausstellung „25 Jahre local heroes“.

Ausstellung „25 Jahre local heroes“
vom 5. bis 24 September 2016 im Landtag 

Nachwuchsband bei Konzert auf der Bühne
Impressionen vom Bundesfinale des Musikwettbewerbs „local heroes“ 2015. Foto: Christoph Eisenmenger

Die Besucherinnen und Besucher erleben einen faszinierenden multimedialen Rückblick über die Entwicklung des Wettbewerbs von seinen Anfängen bis heute. Die Ausstellung richtet sich vor allem an Jugendliche und spricht die Sinne Sehen, Hören und Fühlen mit verschiedenen Reizen an. Neben Ausschnitten aus Musikvideos, Konzertmitschnitten und Gesprächen mit namhaften Musikern werden viele Bilder und Exponate wie Musikinstrumente und Musikequipment ausgestellt. Ziel der Ausstellung ist es, dass sich die Besucher mit dem Thema „populäre Musik“ und ihrem Wertschöpfungsprozess auseinandersetzen.

Das Projekt „local heroes“ in Kürze

Über verschiedene Plattformen werden jährlich tausende junge Musiker zu einem Musikwettbewerb eingeladen, der zunächst auf Landes- und danach auf Bundes- und Europaebene stattfindet. Das Kultusministerium von Sachsen-Anhalt ist in den vergangenen Jahren als Schirmherr aufgetreten und zahlreiche Unternehmen aus Sachsen-Anhalt haben den Musikwettbewerb finanziell unterstützt. Nach 25 Jahren ist der Name „local heroes“ zu einem festen Begriff für Nachwuchsförderung in der Musikszene geworden. Selbst so bekannte Bands wie Tokio Hotel oder Madsen machten in dem Projekt ihre ersten Bühnenerfahrungen und legten hier den Grundstein für ihre Karriere.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Rund um die Ausstellung im Landtag ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant. So findet am Mittwoch, den 14. September 2016, um 18.00 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Wettbewerbsteilnehmern, Förderern, Kulturschaffenden und Politikern statt. Und natürlich gibt es an diesem Abend auch Live-Musik.

Im Rahmen der 3. Magdeburger Kulturnacht am Samstag, den 24. September 2016, wird der Landtag in den Abendstunden seine Pforten öffnen. Von 18 bis 20 Uhr werden dann Führungen durch die Ausstellung angeboten. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Während der gesamten Ausstellungszeit können außerdem Besucherrundgänge mit Final-Teilnehmern des Wettbwerbs gebucht werden. Auf diese Weise erhalten Interessierte einen einmaligen Insider-Blick auf die Ausstellung und können mit den jungen Musikern ins Gespräch kommen. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Schulklassen des Landes, eine Voranmeldung ist unbedingt nötig, am besten per Mail über: besucherdienst@lt.sachsen-anhalt.de

Weitere Informationen unter www.local-heroes.de