Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Sonntag, 18.08.2019

1 Termin gefunden

ICS Export
16:00 Uhr Datum: 18.08.2019

Verabschiedung von Herrn Prof. Heribert Beissel

Teilnahme an der Verabschiedung auf Einladung des Landesmusikrates in Vertretung durch Herrn Vizepräsident Wulf Gallert
Händel-Halle, Salzgrafenplatz 1, 06108 Halle


Plenarsitzung

Erinnerungen an die bewegende Zeit 1989

Am 9. November 1989 öffneten sich nach wochenlangen Protesten die Grenzen der DDR in Richtung Bundesrepublik. Die Friedliche Revolution hatte ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. 25 Jahre später wird an die bewegende Zeit erinnert. Die Länder Sachsen-Anhalt und Niedersachsen begehen am 9. November einen gemeinsamen Festakt; Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff kommen mit Gästen im Juleum Helmstedt zusammen. Nach diesem wird in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zu einem großen Bürgerfest in der Helmstedter Innenstadt eingeladen.

Mauerfall 1989: Festakt in Berlin

In Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck, des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert sowie der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird am 9. November ab 16 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin der offizielle Festakt des Landes Berlin zum 25. Jahrestag der Maueröffnung stattfinden. Die Reden werden vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, gehalten.

Entlang des ehemaligen Mauerverlaufs wird eine große Licht-Installation als „Symbol der Hoffnung für eine Welt ohne Mauern“ inszeniert. Aus Tausenden illuminierten und mit Helium gefüllten Luftballons entsteht eine Lichtgrenze, die 15 Kilometer durch die Innenstadt führt: vom ehemaligen Grenzübergang Bornholmer Straße durch den Mauerpark, entlang der Bernauer Straße, vorbei an der Gedenkstätte Berliner Mauer, zum Spreeufer nahe des Reichstags, Brandenburger Tor und Potsdamer Platz, bis zum Checkpoint Charlie und schließlich durch Kreuzberg an und an der Spree entlang bis zur Oberbaumbrücke. Als Höhepunkt werden unter den Klängen der „Ode an die Freude“ mit Ehrengästen und Zeitzeugen am Brandenburger Tor und an sechs weiteren Orten die weißen Ballons in die Lüfte steigen – als Erinnerung an den Mauerfall vor 25 Jahren und als Symbol der Friedlichen Revolution 1989.

Die von der Kulturprojekte Berlin GmbH veranstaltete Ballonaktion soll im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zur Friedlichen Revolution und zum Mauerfall an die Menschen erinnern, die 1989 gemeinsam die Mauer zu Fall brachten. Die Ballonaktion ist ein großangelegtes Projekt, bei dem rund 200 Gruppen – kirchliche Institutionen, Zeitzeugen, Oppositionelle, Sportvereine, Schulen, Unternehmen, politische Einrichtungen und Kulturbetriebe – zusammenarbeiten.

Weitere Veranstaltungen in Berlin

Am Vormittag des 9. Novembers eröffnet in der Gedenkstätte Berliner Mauer (Bernauer Straße 111) die neue Dauerausstellung „1961/1989 – Die Berliner Mauer“. Die Open-Air-Ausstellung „Hundert Mauergeschichten – Hundert Mal Berlin“ liefert zudem auf rund 100 Ausstellungselementen entlang der Lichtergrenze Hintergründe zu den Sektorengrenzen, zum Mauerbau, zu Protestaktionen und zur Maueröffnung und vielem mehr. Das von der Bundesregierung rund um das Brandenburger Tor geplante Bürgerfest am 9. November mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle sowie Udo Lindenberg und Peter Gabriel wird ab 14 Uhr ein weiterer Publikumsmagnet sein.