Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 16.01.2021

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Ein Wegweiser zum Mitgestalten

Bürgerschaftliches Engagement hat viele Facetten. Ob es ein Ehrenamt im Verein ist, ein freiwilliges Engagement in einer Initiative, einer Organisation oder einem Verband oder das gemeinsame Eintreten für ein bestimmtes Anliegen – in vielen Lebensbereichen gestalten Bürgerinnen und Bürger durch ihr Engagement die Gesellschaft mit. Was fördert das freiwillige, bürgerschaftliche Engagement? Dazu sind Strukturen und Rahmenbedingungen wichtig – aber auch konkrete Hilfestellung, Information und Beratung zum Engagement auf örtlicher und überregionaler Ebene.

Was ist Bürgerschaftliches Engagement?

Bürgerschaftliches Engagement ist freiwillig, nicht auf materiellen Gewinn gerichtet, gemeinwohlorientiert, öffentlich beziehungsweise findet im öffentlichen Raum statt und wird in der Regel gemeinschaftlich bzw. kooperativ ausgeübt. Bürgerschaftliches Engagement kann sowohl dauerhaft und kontinuierlich als auch kurzfristig und spontan angelegt sein.

Definition Ehrenamt

Der Begriff Ehrenamt bezeichnet ein freiwilliges, formalisiertes, verbindliches und andauerndes Engagement durch die Übernahme eines Amts, das ohne Entgelt und oft neben einer Erwerbstätigkeit ausgeübt wird. Als Ehrenamt gilt das klassische, auf das Gemeinwohl gerichtete Engagement in Verbänden und Vereinen, in politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Gremien sowie die Ämter der Schöffen, Betreuer und Bewährungshelfer.

Stiftung Mitarbeit

„Wegweiser Bürgergesellschaft“ ist ein Projekt der „Stiftung Mitarbeit“. Die Stiftung Mitarbeit ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie hat sich die Förderung von Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement und Selbsthilfeaktivitäten zum Ziel gesetzt. Gegründet wurde die Stiftung 1963 von engagierten Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft mit zum Teil sehr unterschiedlichen politischen Überzeugungen. Diese parteipolitische Unabhängigkeit ist auch heute noch ein Grundpfeiler unserer Arbeit. Für die Durchführung ihrer Arbeit wird die Stiftung Mitarbeit vom Bundesministerium des Innern gefördert.

Die Stiftung befähigt Menschen, sich in der Gesellschaft zu engagieren, sich einzubringen und zu beteiligen. „Wir unterstützen und befördern das Engagement und die politische Teilhabe auch derjenigen Gruppen, die sich aufgrund ihrer Lebenssituation, ihrer Bildung und gesellschaftlichen Stellung nicht oder nur in geringem Maße artikulieren können.“

Die Stiftung Mitarbeit unterstützt das bürgerschaftliche Engagement und die Bürgerbeteiligung durch

• Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit
• Fachtagungen und Methodenseminare 
• Projekte und Modellvorhaben 
• Konzeption und Realisierung von Beteiligungsangeboten 
• Beratungsangebote für Initiativen und politische Organisationen 
• das Internetportal „Wegweiser Bürgergesellschaft“
• bundesweite Förderung von Vernetzungs- und Kooperationsprojekten wie
  das „Netzwerk Bürgerbeteiligung“
• Starthilfezuschüsse an neue Initiativen, Projekte und Gruppen

Internetauftritt des Projekts Wegweiser Bürgergesellschaft

Stiftung Mitarbeit

"Engagiert in Deutschland" - Deutschlands größte Informations- und Kommunikationsplattform für bürgerschaftliches Engagement

Der Bereich "Ehrenamt" des Bundesministeriums für Familie, Senoren, Frauen und Jugend