Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Plenarsitzung

Ausstellungen

Nach längerer Corona-Pause präsentiert der Landtag von Sachsen-Anhalt ab September wieder regelmäßig in seinem Parlamentsgebäude Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern sowie Vereinen und anderen Institutionen. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr können die Ausstellungen im Parlamentsgebäude am Domplatz besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei. Beim Besuch der Ausstellungen gelten die jeweils aktuellen pandemiebedingten Regelungen zum Infektionsschutz im Landtag.

 

Der Fisch im Nistkasten – Nachwuchsangler im Umweltamt

14. September bis 4. Oktober 2021

Der Kreisanglerverein Weißenfels e. V. informiert in der Ausstellung über seine Kinder- und Jugendarbeit im Umweltbereich, insbesondere den Bau von Nistkästen sowie ein bewusstes Erleben und Erklären der Natur im Burgenlandkreis. Zu sehen sind beispielsweise Schautafeln mit einheimischen Vögeln, Fledermausarten und von Kindern selbstgebaute Nistkästen. Außerdem umfasst die Ausstellung eine Fotoschau, die unter dem Motto „Unsere Umwelt im Burgenlandkreis" steht. Mit den Fotos möchte das Umweltamt das Bewusstsein der Bevölkerung für eine saubere Natur und eine gesunde Umwelt stärken. Dies gelinge vor allem dann, wenn bereits Kinder und Jugendliche bewusst Natur und Umwelt erlebten, so die Macher der Ausstellung.

Zum Artikel zur Ausstellung (Link)

Zeichnung: Zwei Fische auf einem Baum, einer schaut aus einem Nistkasten

Die Ausstellung „Der Fisch im Nistkasten" will das Bewusstsein für Umwelt und Natur stärken. Foto: Plakat zur Ausstellung; Bildmotiv: Peter Straubel

„suche: x“ 

14. bis 24. September 2021

Wenn Ende 2022 alle Kernkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden, müssen die hochradioaktiven Abfälle irgendwo sicher endgelagert werden. Vor vier Jahren hat darum eine Kommission mit der bundesweiten Suche nach dem bestmöglichen Standort begonnen. Die Wanderausstellung „suche: x“ – konzipiert vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – will Bürgerinnen und Bürger über eben dieses Suchverfahren informieren. Auf sechs Informationssäulen erfährt der Besucher unter anderem, warum die Abfälle unter die Erde sollen,  wie das Standortauswahlverfahren genau abläuft und wie die Bürger beteiligt werden. 

Zum Virtuellen Rundgang durch die Ausstellung „suche:x“

Zum Artikel zur Ausstellung (Link)

Infosäulen der Ausstellung im Überblick

Modell-Ansicht der Ausstellung „suche:x“. Foto: Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung.

Die angegebenen Ausstellungstermine können sich im Einzelfall noch verschieben. Es wird empfohlen, sich über die Internetseite des Landtags aktuell zu informieren.

Sollten Sie Fragen zu einer der Ausstellungen haben oder daran interessiert sein, Ihre eigene Ausstellung im Landtag zu präsentieren, dann steht Ihnen für weitere Auskünfte Matthias Unfried (Tel. 0391 560-1258) als Ansprechpartner zur Verfügung.