Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Plenarsitzung

Transkript

Dr. Verena Späthe (SPD):

Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Ich kann es kurz machen; es ist alles gesagt worden.

(Zustimmung)

Die wissenschaftlichen Fakten sind dargelegt worden. Von meinen Vorrednern ist ein Diskurs im Demokratieverständnis gehalten worden. Die Ministerin hat die wissenschaftlichen Grundlagen und Maßnahmen der Landesregierung dargelegt.

Der Antragsteller hat in seinem Antrag nur Thesen verbreitet, die seinem Ansinnen entsprechen, sodass es sinnlos ist, dagegenhalten zu wollen. Es wird nichts akzeptiert, was nicht ins Weltbild passt. Insofern ist jeder weitere Diskurs einfach verschwendete Zeit.

(Beifall)

Eine persönliche Anmerkung möchte ich noch zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes machen. Es ist schon gesagt worden: Wir alle wissen, dass es kein hundertprozentiger Schutz ist, nämlich kein hundertprozentiger Schutz vor dem ungehinderten Verströmen der Aerosole des Nichtmaskenträgers. Aber es schützt genau den Nichtmaskenträger oder den Maskenverweigerer vor den Aerosolen,

(Zustimmung - Zuruf: Nein!)

die ein Maskenträger von sich gibt.

(Zuruf: Tut es eben nicht!)

In diesen Zeiten ist es, wenn Sie es schon nicht einsehen, zumindest ein Gebot der Höflichkeit und des gegenseitigen Respekts,

(Zustimmung)

den derzeit leider nicht mehr alle Menschen aufbringen. Denken Sie einmal darüber nach.

(Zustimmung)


Vizepräsident Wulf Gallert:

Naja, nun waren Sie beide ein bisschen spät dran.

(Zuruf)

- Den Zieleinlauf überlassen Sie einmal mir, Herr Loth. Ich sage es einmal so, ich gebe Ihnen noch eine Chance. - Frau Dr. Späthe, Herr Loth hat eine Frage. Wenn Sie die Frage beantworten wollen, kann er sie stellen, ansonsten muss er beim nächsten Mal früher aufstehen. - Gut, dann sind wir durch. Es spricht als Nächster Herr Poggenburg.

(Zurufe)