Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Plenarsitzung

Transkript

Jan Wenzel Schmidt (AfD):

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren! An einem sonnigen Freitagnachmittag haben wir nun doch einmal die Möglichkeit, über einen Antrag der Fraktion DIE LINKE zu sprechen, den wir nicht als Schaufensterantrag entlarven müssen.

Der Antrag ist sogar so gut, dass ich ihn loben muss. Er ist sachlich, die Begründung ist gut, und ich dachte auch beim ersten Lesen, dass der Antrag von uns wäre.

(Beifall bei der AfD)

Die AfD-Fraktion wird den Antrag unterstützen und ihm zustimmen. Was mich ein bisschen verwundert hat, ist, dass ein Antrag zur Begabtenförderung ausgerechnet von der Fraktion DIE LINKE kommt, obwohl sie doch eher dafür bekannt ist, für Gleichmacherei und das Lernen in den Schulen durch ihre Ideologien, wie beispielsweise Inklusion oder politisch korrekt gendern, zu erschweren.

(Beifall bei der AfD - Zuruf von Thomas Lippmann, DIE LINKE)

Korrespondenzzirkel gibt es in Sachsen-Anhalt seit 25 Jahren, und zwar nur in Sachsen-Anhalt. Es ist ein Aushängeprojekt, das es nur bei uns gibt. Hier haben die Schüler die Möglichkeiten, sich neben ihrem eigentlichen Schulstoff und den Hausaufgaben weitere Aufgaben zusenden zu lassen, diese zu bearbeiten - sie sind sehr anspruchsvoll - und sie dann einzusenden.

Bei mir selbst ist die Schulzeit noch nicht so lange her. Ich kenne auch einige, die daran teilgenommen und dieses Projekt immer wieder gelobt haben. Ich selbst habe es nicht gemacht. Zusätzliche Hausaufgaben waren für mich nicht so anspruchsvoll, sondern ansprechend.

(Zuruf von der LINKEN)

Leider gibt es aktuell keine Mittel mehr dafür, obwohl doch der Nutzen erkennbar war. Denn immerhin sind pro Jahr 3 000 Schüler dabei gewesen, die dieses Projekt genutzt haben. Und das bei einem Kosteneinsatz von 13 000 €, also rund 4 € pro Schüler. Das macht Sinn und das muss man unterstützen.

Wie unterstützenswert das ist, sieht man auch daran, dass Eltern, Schüler sowie Lehrer weiterhin an diesem Projekt festhalten. Beispielsweise das Werner-von-Siemens-Gymnasium in Magdeburg hat nun eigene Korrespondenzzirkel, um den Schülern weiterhin dieses Angebot zu ermöglichen.

Aus diesem Grund wird die AfD-Fraktion dem Antrag zustimmen. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

(Beifall bei der AfD)