Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Donnerstag, 27.06.2019

0 Termine gefunden

Plenarsitzung

Transkript

Andreas Mrosek (AfD):

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Abgeordnete! Hohes Haus! Der „MZ“ vom 30. März konnten wir entnehmen, dass der Köthener Bahnhof zwischen Juni und Dezember 2019 für ein halbes Jahr komplett gesperrt werden soll. Der Grund sind umfangreiche Baumaßnahmen der Deutschen Bahn, was erst einmal nicht schlecht ist. Immerhin ist der Köthener Bahnhof - wir hörten es gerade von Ihnen, von den LINKEN - der älteste Bahnknoten Deutschlands überhaupt.

Köthen, eine Stadt mit ca. 25 000 Einwohnern, für sechs Monate vom Fern- und Nahverkehr abschneiden zu wollen, ist einfach nicht hinnehmbar. Die Baumaßnahmen behindern natürlich, das wissen wir, und dass größere Baumaßnahmen größere Behinderungen hervorrufen, wissen wir auch. Es ist schön, dass nach der Modernisierung eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 160 km/h erreicht werden soll und somit die beiden Oberzentren Magdeburg und Halle nur noch 40 min auseinander liegen.

Der Bahnhof Köthen zählt heute schon 1 800 Ein- und Aussteigende. Neben den vielen Regionalzügen und den Güterzügen ist Köthen auch ein bedeutender Zugang zum Fernverkehr. Der Anteil der Pendler steigt stetig. Die Fahrgäste sind auf ein funktionierendes Bahnsystem angewiesen.

Wir möchten den Antrag in den Ausschuss für Landesentwicklung und Verkehr überweisen und setzen parallel auf die Kompetenz der Nasa, dieses Problem gemeinsam mit der Deutschen Bahn, der Landesregierung und der Politik zu lösen. - Danke für die Aufmerksamkeit.

(Zustimmung bei der AfD)