Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 23.01.2019

3 Termine gefunden

ICS Export
09:00 Uhr Datum: 23.01.2019

Besuch der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Teilnahme von Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch 
Berliner Messegelände Halle 23b

10:00 Uhr Datum: 23.01.2019

16. Parlamentarischer Untersuchungsausschuss

16. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, 39104 Magdeburg

19:00 Uhr Datum: 23.01.2019

Veranstaltungsreihe „Landtag im Dialog“ zum Thema „Die Milliardenaufgabe - Herausforderungen des Landeshaushalts“

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch lädt Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch mit Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Fraktionen ein
Klostercafé, Kloster Unser Lieben Frauen, Regierungsstraße 4, 39104 Magdeburg

Plenarsitzung

Transkript

Andreas Schumann (CDU):

Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Damen und Herren! Wir sind uns ja einig darin, dass wir auf dem Weg sind. Dass wir längst nicht fertig sind, ist schon ganz klar. Der ländliche Raum braucht attraktive, sanierte und leistungsfähige Schulen, damit die ländlichen Regionen unseres Landes eine Chance für Neuansiedlungen auch von Familien auch im Wettbewerb mit Oberzentren haben; darin sind wir uns sicher einig.

Wir haben uns nach der ersten Lesung in diesem Hohen Hause im September am 11. November 2016 im Bildungsausschuss mit dem Programm Stark III befasst. In diesem Zeitraum hat sich ebenso der mitberatende Finanzausschuss mit dem Antrag befasst. Wir bitten Sie jetzt: Folgen Sie dem Votum der beiden Ausschüsse, lehnen Sie die beiden Anträge in der Drs. 7/371 und in der Drs. 7/420 ab und folgen Sie der vorliegenden Beschlussempfehlung.

In den Schulen Sachsen-Anhalts soll der Putz nicht von den Wänden bröckeln. Wir sind auf einem guten Weg; das habe ich bereits gesagt. In einigen Bundesländern scheint das nach Aussage eines frisch ambitionierten Europapolitikers aus Nordrhein-Westfalen nicht so zu sein. Vielleicht sollte er besser in Düsseldorf seine Parteifreunde fragen, was die dortige Landesregierung über die letzten Jahre getan hat.

Bitte folgen Sie den Voten der Ausschüsse. - Vielen Dank.

(Beifall bei der CDU)