Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 03.06.2020

1 Termin gefunden

ICS Export
09:30 Uhr Datum: 03.06.2020

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration

51. Sitzung
Magdeburg, Landtagsgebäude, Domplatz 6 - 9

soz051e7.pdf (PDF, 479 KByte)


Plenarsitzung

Transkript

Prof. Dr. Angela Kolb-Janssen (SPD):

Vielen Dank, Frau Präsidentin. - Meine sehr geehrten Damen und Herren Abgeordneten! Wir sind es mittlerweile gewohnt, dass von der Fraktion der AfD hier im Landtag Anträge zu Themen gestellt werden, über die wir ausführlich im Ausschuss für Bildung und Kultur diskutiert haben, an deren Diskussion sich die AfD-Fraktion aber nicht beteiligt hat, geschweige denn konstruktive Vorschläge unterbreitet hat.

(Zustimmung - Zuruf)

Heute setzt die AfD-Fraktion allerdings noch einmal einen drauf. Denn eigentlich geht es ihr in dem Antrag unter der Überschrift „Lehrer entlasten!“ nicht wirklich um die Entlastung der Kolleginnen und Kollegen, die gerade in der aktuellen Situation auf einmal vor die Aufgabe gestellt worden sind, die Digitalisierung umzusetzen, für die wir in Sachsen-Anhalt noch nicht einmal verlässliche Konzepte entwickelt haben.

(Zuruf: Ja und woran liegt denn das?)

- Nein. - Sie nutzen dieses Thema für eine Generalabrechnung

(Zuruf: Woran liegt das? - Weitere Zurufe)

mit einer aus Ihrer Sicht linksgerichteten Bildungspolitik,

(Zuruf)

die - mit Verlaub - in Sachsen-Anhalt jahrzehntelang von der CDU geprägt worden ist und eben nicht von linken Bildungspolitikern. Ihnen geht es darum, wieder nur zu diskreditieren und Integration sowie Inklusion abzulehnen. Ich muss sagen: Wenn ich mich an die Formulierung von Herrn Tillschneider in seiner Rede erinnere, dann stelle ich fest, dass es darum geht, Kinder mit Beeinträchtigungen, mit Behinderungen, auszugrenzen, indem sie nicht - das ist ein Zitat -

(Zuruf)

- ja, das hat er so gesagt - zusammen mit normal begabten Kindern unterrichtet werden.

(Zurufe)

Das unterstellt, dass Sie davon ausgehen, behinderte Kinder sind nicht normal begabt. Das ist diskriminierend. Es gibt viele behinderte Kinder, die begabter sind als manche Kollegen Ihrer Fraktion.

(Zustimmung - Zurufe)

Wir können gern darüber diskutieren, wie man den Beruf des Lehrers attraktiver macht. Aber auch Ihre Einschätzung, dass es immer weniger Lehramtsstudierende gibt, stimmt so nicht.

(Zuruf)

Wir haben, was die Zahlen betrifft, darüber diskutiert, dass wir Probleme bei der Lenkung auf die Fächer - insbesondere die MINT-Fächer - haben. Allerdings haben wir in den letzten Jahren - weil wir mehr Studienplätze haben - auch mehr Studierende zu verzeichnen. Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Daran werden wir weiter arbeiten. Aber Sie haben es schon richtig erkannt: Ihren Antrag werden wir ablehnen.

(Zustimmung)


Präsidentin Gabriele Brakebusch:

Vielen Dank, Frau Abg. Kolb-Janssen. Es gibt eine Wortmeldung.

(Prof. Dr. Angela Kolb-Janssen, SPD: Ich beantworte keine Fragen!)

- Vielen Dank.

(Zuruf: Das ist jetzt doch ein bisschen dünn! - Weitere Zurufe - Heiterkeit)

Damit ist die Frage obsolet. - Wir kommen zum nächsten Debattenredner. Für die Fraktion DIE LINKE wird der Abg. Herr Lippmann sprechen.


Thomas Lippmann (DIE LINKE):

Frau Präsidentin! Meine beiden Vorredner haben das Wesentliche gesagt. Ich verzichte auf meinen Redebeitrag.

(Zustimmung)