Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 17.07.2019

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Transkript

Wolfgang Aldag (GRÜNE):

Vielen Dank, Herr Präsident. - Meine Damen und Herren! Lieber Kollege Lippmann, ich finde es erst einmal klasse, dass Sie wahrgenommen haben, dass wir als Koalition gemeinsam den Auftrag an das Bildungsministerium gegeben haben, zu prüfen, ob die Horte in das Schulgesetz aufgenommen werden können. Es ist auch nachvollziehbar, dass Sie sich mit dem Antrag an die Spitze der Diskussion stellen wollen.

Die Zuständigkeit des Hortes erneut in die Verantwortung des Ministeriums für Bildung zu geben, ist ein Schritt, der vieles nach sich zieht und den zu gehen für Eltern und Kinder nur gut ist, wenn er bis zum Ende durchdacht und ordentlich vorbereitet ist. Wenn wir das alle wollen, dann reden wir über Räumlichkeiten und Zuständigkeiten, über den Umgang mit den freien und öffentlichen Trägern, die derzeit das pädagogische Hortpersonal beschäftigen und über dieses die Dienstaufsicht haben. Wir reden über die Finanzierung der Horte und über vieles weitere mehr.

Es ist viel zu tun. Bevor wir vieles tun, müssen wir auch über Inhalte sprechen. Denn davon auszugehen, dass plötzlich alle Grundschulen zu Ganztagsschulen werden, wenn wir die Horte in das Schulgesetz rücküberführen, halte ich für einen Trugschluss.

Wenn wir über Hort und ganztägige Bildungsangebote an unseren Schulen sprechen, dann möchte ich zwei weitere Aspekte in den Fokus rücken. Zum einen eine längst überfällige Qualitätsdebatte zu Bildung und Betreuung in unseren Horten, zum anderen und insbesondere die Betreuungssituation in den fünften und sechsten Klassen.

In Magdeburg gibt es beispielsweise lediglich zwei weiterführende Schulen mit dem Angebot einer Hortbetreuung. Es kann nicht sein, dass Eltern in der Durchsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung zu Einzelkämpfern werden. Denn dass der Bedarf für qualifizierte Bildungs- und Betreuungsangebote am Nachmittag vorhanden ist, können Ihnen der Stadtelternrat Magdeburg und bestimmt auch der Landeselternrat versichern.

An dieser Stelle müssen wir genau hinschauen und uns kümmern, und das, bevor wir über Landesdienst und Entgeltgruppen sprechen. Verschaffen wir uns also einen Überblick und diskutieren im Ausschuss für Bildung und Kultur sowie im Ausschuss für für Arbeit, Soziales und Integration darüber. - Vielen Dank.