Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 16.10.2019

4 Termine gefunden

ICS Export
09:30 Uhr Datum: 16.10.2019

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration

41. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

soz041e7.pdf (PDF, 481 KByte)


10:00 Uhr Datum: 16.10.2019

Ausschuss für Umwelt und Energie

37. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

umw037e7.pdf (PDF, 500 KByte)


10:00 Uhr Datum: 16.10.2019

Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung

33. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

rev033e7.pdf (PDF, 477 KByte)


Plenarsitzung

Transkript

Daniel Rausch (AfD):

Werter Herr Präsident! Werte Abgeordnete! Werte Fraktion DIE LINKE! Zunächst möchte ich den Intendanten des IMPULS-Festivals, Herr Rotman, zitieren:

„Und das ist ein Festival für diese Zeit. Wir haben junge Komponisten, die sich mit dieser Zeit beschäftigen, die sich selbstverständlich mit dem auseinandersetzen, was da vorgeht im Irak, in Syrien oder mit der AfD, und zu diesen Themen Musik machen.“

Die AfD also zum Thema der Musik zu machen, das ist wirklich ein spannendes Thema.

(Heiterkeit und Beifall bei der AfD)

Eines vorweg: Ich finde es gut, wenn neue Konzepte ausprobiert werden, wenn junge Künstler und junge Musiker aus aller Herren Länder zusammen spielen. Ich finde es gut, wenn junge Dirigenten und Komponisten neue Stücke vortragen.

Aber eines finde ich nicht gut: wenn diese jungen Leute von einem Intendanten politisch verführt werden.

(Beifall bei der AfD - Zuruf von der AfD: Jawohl!)

Es wundert mich gar nicht, dass sich die LINKEN hier im Haus massiv für das IMPULS-Festival für Neue Musik starkmachen. Es ist mir schon klar, dass es Ihnen gefällt, wenn der Intendant Herr Rotman in einem Interview im „Kulturfalter“ erklärt:

„Dieses Festival, das sich mit der Musik von heute beschäftigt, muss unbedingt am Puls der Zeit sein,“

(Zustimmung bei der LINKEN)

- das hört sich verdammt nach Mainstream an -

„um in Zeiten von Lügen und Populismus die Wahrheit und Demokratie zu stärken.“

Dabei fallen mir sofort Ihre steuerfinanzierten Vereine zur Stärkung der Demokratie ein.

(Prof. Dr. Angela Kolb-Janssen, SPD: Was hat das jetzt mit dem IMPULS-Festival zu tun?)

Darum fordern wie als Alternative für Deutschland, diese linken kulturellen Experimente auf Kosten des Steuerzahlers sofort zu beenden.

(Beifall bei der AfD - Zuruf von der AfD: Jawohl!)

Eines ist mir natürlich auch klar, nämlich, dass Sie, Herr Schumann, als kulturpolitischer Sprecher Ihrer Fraktion natürlich für den Erhalt der Förderung sind. Das kann ich mir jedenfalls so vorstellen. Das kann ich gut verstehen; denn es sind ja Ihre Musikkollegen, die von dem Einschnitt betroffen sind.

Auch ich bin der Meinung, dass die Orchesterlandschaften weiter gefördert werden müssen. Aber man sollte über ein anderes Format des Festivals nachdenken.

(Beifall bei der AfD)

Denn der Intendant Herr Rotman hat die Zeichen schon gut erkannt, indem er sagte:

„Wenn ein Land sich konzentriert auf Konservatismus, ja, dann muss man die neue Musik, die neue Kultur, die neue Literatur nicht mehr fördern.“

Das stimmt. Dazu kann ich nur sagen, der Mann hat Recht.

Darum lehnen wir Ihren Antrag ab. - Danke schön.

(Beifall bei der AfD - Ulrich Siegmund, AfD, lacht)