Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Plenarsitzung

Was tun gegen den Hausärztemangel?

31. Aug. 2022

Es ist kein Geheimnis mehr: In Sachsen-Anhalt fehlen immer mehr Hausärzte, insbesondere im ländlichen Raum. Volle Warteräume und wochenlanges Warten auf einen Termin sind keine Seltenheit. In den nächsten Jahren werden zudem viele Hausärzte in den Ruhestand gehen und nicht ausreichend junge Ärzte kommen nach. Daher wird sich die Situation in den nächsten Jahren vermutlich weiter verschlechtern. 

Am Mittwoch, 31. August 2022, hat sich der Ausschuss für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung nun erneut mit dem Thema beschäftigt. Anlass war ein Selbstbefassungsantrag der CDU-Fraktion zu dem ein Fachgespräch mit Experten stattgefunden hat. Ausschussvorsitzender Ulrich Siegmund (AfD) fasst die wichtigsten Aspekte des Fachgesprächs im Video zusammen.

Außerdem beschäftigte sich der Ausschuss mit einem Antrag der AfD-Fraktion vom Januar 2022. Um die medizinische Versorgung auf dem Land sicherzustellen, müssten ambulante Gesundheitszentren oder Portalkliniken entstehen, mit denen Patienten rund um die Uhr eine medizinische Grundversorgung erhielten und die wohnortnahe Notfallversorgung gesichert werde, so die AfD-Fraktion. Konkreter Anlass für den Antrag zu Beginn des Jahres war die Schließung der Krankenhäuser in Havelberg und Genthin. Die Positionen der einzelnen Fraktionen zu dem Thema und die gesamte Debatte vom Januar-Plenum finden Sie in unserem Videoarchiv.

Die Fraktion DIE LINKE und die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hatten seinerzeit einen Alternativantrag zu dem Thema eingebracht. Mittlerweile liegen auch noch je ein Selbstbefassungsantrag der CDU-Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu dem Thema vor.

Alle Dokumente auf einen Blick