Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 16.01.2021

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Korruption in der Bundesrepublik

Dieses Buch ist kein Werk über korrupte Machenschaften und ihre Aufdeckung. Es geht dem Autoren Jens Ivo Engels tatsächlich darum, wie sich der gesellschaftliche Diskurs über Korruption verändert hat und welche Folgen das für die Gesellschaft mit sich bringt. Er betrachtet zeitlich mehrere Phasen, beginnend mit der Nachkriegszeit, in der zum Beispiel der Stimmenkauf für die Bonner Hauptstadtentscheidung sehr milde beurteilt wurde und endet mit der Korruptionsaffäre um den damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff im Jahre 2012. Als Zäsur bezeichnet Engels die Flick-Affäre in den 1980er Jahren. Mit diesem Skandal wurde die Grundlage für wachsendes Misstrauen gegen Staat und Parteien gelegt, was später durch die Spendenaffäre um Helmut Kohl weiter verstärkt wurde.

Buch-Cover
Jens Ivo Engels: Alles nur gekauft? Korruption in der Bundesrepublik seit 1949, Darmstadt; wbg THEISS, 2019

Das Buch ist eine kurzweilige Abhandlung über die jüngere Geschichte der Bundesrepublik. Älteren Lesern dürfte vieles bekannt vorkommen, für jüngere Leser ist es eine interessante Auffrischung des Geschichtsunterrichts. Engels regt an, über den richtigen Umgang einer Gesellschaft mit Korruption und Korruptionskritik – auch in den Medien – nachzudenken.