Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 23.01.2019

3 Termine gefunden

ICS Export
09:00 Uhr Datum: 23.01.2019

Besuch der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Teilnahme von Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch 
Berliner Messegelände Halle 23b

10:00 Uhr Datum: 23.01.2019

16. Parlamentarischer Untersuchungsausschuss

16. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, 39104 Magdeburg

19:00 Uhr Datum: 23.01.2019

Veranstaltungsreihe „Landtag im Dialog“ zum Thema „Die Milliardenaufgabe - Herausforderungen des Landeshaushalts“

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch lädt Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch mit Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Fraktionen ein
Klostercafé, Kloster Unser Lieben Frauen, Regierungsstraße 4, 39104 Magdeburg

Plenarsitzung

Landtagspräsidentin empfängt Weltmeister

Zuallererst im Radio hörte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch vom Hettstedter Spielmannszug „Blau-Weiß“ 1919 e. V. Der Grund: Im November 2017 reisten die Musikerinnen und Musiker in das kalifornische Palm Springs, um dort an den World Championships der Marching- und Showbands teilzunehmen. Am Ende gelang ihnen dort etwas, womit sie trotz monatelanger Vorbereitung nicht gerechnet hatten: Sie wurden „World Parade Band Champion“. 

Der Hettstedter Spielmannszug folgte der Einladung von Landtagpräsidentin Gabriele Brakebusch (l.) in den Landtag in Magdeburg. Foto: Stefan Müller

Ebendiese Neuigkeit vernahm die Präsidentin und dachte: „Diese engagierte Gruppe muss ich unbedingt kennenlernen.“ Und was liegt einer Landtagspräsidentin näher, als sie als Gäste ins Parlament einzuladen. Ein paar Monate nach dem sensationellen WM-Erfolg hat es mit einem gemeinsamen Termin geklappt und so empfing Gabriele Brakebusch die gut 30 Mitglieder des Spielmannszugs aus Hettstedt in Magdeburg – inklusive Führung durch den Landtag, Gesprächsrunde und gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant.

Nur eines fehlte beim Besuch: die Instrumente. Aber Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hatte dafür eine gute Erklärung: „Sie sollen als interessierte junge Menschen zu mir kommen und nicht immer unter dem Druck stehen, ihre Musik präsentieren zu müssen. Deswegen sind sie ohne Instrumente gekommen – zu erzählen hatten wir uns aber sowieso mehr als genug.“