Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 08.08.2020

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Europawoche 2017: Programm steht

Auf einer Veranstaltung der Europäischen Bewegung Sachsen-Anhalt e.V. zu Beginn des Jahres mahnte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, dass das Jahr 2017 zum Schicksalsjahr für die Europäische Union werden könnte. Sie dachte dabei insbesondere an die Parlamentswahlen in Frankreich und Deutschland sowie das ungeklärte Verhältnis zwischen der Europäischen Union und der Türkei, und – nicht zu vergessen – den geplanten Brexit. Insbesondere vor diesen Herausforderungen müsse es gelingen, das Vertrauen der Bürger in die Europäische Union und die Idee von Europa zurückzugewinnen, sagte Brakebusch. 

Der vollständige Veranstaltungskalender zur Europawoche 2017 kann auf www.europa.sachsen-anhalt.de heruntergeladen werden.

Minister will mit Bürgern ins Gespräch kommen

In der Europawoche 2017 präsentieren wieder zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen die vielfältigen europäischen Bezüge ihrer Arbeit. Mehr als 100 Veranstaltungen in allen Teilen Sachsen-Anhalts, davon etwa 70 in Schulen, widmen sich den großen und kleinen europäischen Themen und versprechen ein attraktives und informatives Angebot für alle.

„Die Veranstaltungen bieten eine gute Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes ins Gespräch zu kommen, um deutlich zu machen, wie umfassend der europäische Integrationsprozess in viele Bereiche unseres Lebens hineinwirkt und wie wichtig daher auch die aktuelle Debatte um die Zukunft der EU für uns alle ist“, betont Europa- und Kulturminister Rainer Robra.

Mehr als 100 Veranstaltungen geplant

Den Auftakt zur Europawoche macht die Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen-Anhalt mit einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Polen und Deutschland in Europa“ am 2. Mai im Einwelthaus in Magdeburg. Die EU-Service Agentur Sachsen-Anhalt und die Handwerkskammer Magdeburg laden am 4. Mai alle ein, die mit und in Europa etwas bewegen wollen, sich beim Kooperationsplattformtreffen der EU-Akteure zu informieren und untereinander auszutauschen. 

Am 10. und 11. Mai treffen sich die Europaschulen des Landes, um mit Schülern und Lehrern gemeinsam Workshops zu entwickeln, in denen das Thema Europa auf besondere Art beleuchtet werden kann. Im Rahmen des Netzwerktreffens findet am 11. Mai im Palais am Fürstenwall auch die feierliche Preisverleihung zum Fotowettbewerb der Europaschulen „Blicke auf Europa III“ mit Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, dem Europaabgeordneten Arne Lietz, Europa- und Kulturminister Rainer Robra und Bildungsminister Marco Tullner im Palais am Fürstenwall statt.

Am 12. Mai präsentiert, ebenfalls im Palais am Fürstenwall, der Politologe und Vortragsprofi Ingo Espenschied seinen live kommentierten Multi-Media-Vortrag „60 Jahre Römische Verträge – 60 Jahre Europa. Eine Bilanz“. Minister Robra eröffnet die Veranstaltung und diskutiert im Anschluss an den Vortrag mit Schülerinnen und Schülern über die Zukunft der EU und die europäischen Bezüge in Sachsen-Anhalt.

Veranstaltungskalender zum Download

Der vollständige Veranstaltungskalender zur Europawoche 2017 kann auf www.europa.sachsen-anhalt.de heruntergeladen werden.