Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 13.11.2019

3 Termine gefunden

ICS Export
09:30 Uhr Datum: 13.11.2019

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration

42. Sitzung
Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

soz042e7.pdf (PDF, 482 KByte)


10:00 Uhr Datum: 13.11.2019

Ausschuss für Umwelt und Energie

38. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

umw038e7.pdf (PDF, 501 KByte)


17:00 Uhr Datum: 13.11.2019

Festveranstaltung anlässlich der "Gründung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. vor 100 Jahren"

Grußwort durch die Landtagspräsidentin und Schirmherrin Gabriele Brakebusch

39104 Magdeburg, Hegelstraße 42, Festsaal des Palais am Fürstenwall

Plenarsitzung

Landtagspräsident Hardy Peter Güssau

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat in seiner konstituierenden Sitzung am 12. April Hardy Peter Güssau (CDU) zum neuen Landtagspräsidenten gewählt. Für Güssau stimmten 47 der 87 Abgeordneten. Fünf Parlamentarier enthielten sich, 35 stimmten mit Nein. Der 53-jährige Abgeordnete aus der Altmark war von seiner Fraktion für dieses Amt vorgeschlagen worden.

Unmittelbar nach der Amtsübernahme appellierte der neue Landtagspräsident an die Parlamentarier, sich „… stärker als bisher als Informationsquelle, als Kommunikationspartner zu begreifen. Wir müssen wieder stärker zu Zuhörern, zu Ansprechpartnern, zu Kümmerern vor Ort werden. Wir müssen Farbe für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat bekennen und überall Gesicht zeigen, wo es Not tut. Nur so können wir den berechtigten oder auch unbegründeten Ängsten der Menschen vor der Zukunft in einer immer komplexeren Welt begegnen.“

Güssau sieht sich als Landtagspräsident lediglich als „primus inter pares“ also als „Erster unter Gleichen“. Ohne die Unterstützung der Parlamentarier stehe er auf verlorenem Posten. Gleichzeitig versprach er den Abgeordneten: „Sie bekommen mit mir keine Kopie meiner Vorgänger, sondern das Original, nämlich mich, Hardy Peter Güssau, so wie ich bin, mit meinen Stärken und Schwächen.“

Bildungspolitiker nun an der Politikspitze

Mit dem 1962 geborenen Stendaler übernimmt ein ausgewiesener Bildungspolitiker das höchste politische Amt in Sachsen-Anhalt. Als langjähriger Gymnasiallehrer wechselte Güssau 2006 in die Landespolitik; in der vergangenen Wahlperiode war er stv. Vorsitzender des Ausschusses für Landesentwicklung und Verkehr sowie bildungspolitischer Sprecher und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Kultur der CDU-Landtagsfraktion. Bei der Landtagswahl am 13. März 2016 errang er erneut das Direktmandat im Wahlkreis 04 (Stendal/Bismark).

Neben der Bildungspolitik gehört Güssaus zweite politische Leidenschaft der Kommunalpolitik in seiner Heimatstadt Stendal. Seit 1999 ist er Stadtrat in der Hansestadt und in diesem Ehrenamt ununterbrochen tätig. 2009 folgte die Wahl in den Kreistag Stendal. Seit 2000 ist Güssau Fraktionsvorsitzender, aktuell der Ratsfraktion CDU/Landgemeinden.

Privat ist der begeisterte Motorradfahrer Hardy Peter Güssau glücklich mit Lebenspartnerin Heike. Zeit mit Freunden zu verbringen, aber auch Kochen und Sport gehören zu seinen Hobbys.