Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

KW 40, 28.09.2020 - 04.10.2020

14 Termine gefunden

ICS Export
17:00 Uhr Datum: 01.10.2020

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch nimmt an der Veranstaltung "Last Lecture" auf Einladung von Herrn Prof. Dr. med. Hans-Jochen Heinze, Ärztlicher Direktor im Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R., teil

39114 Magdeburg, Tessenowstraße 7, Elbauenpark, Seebühne

09:30 Uhr Datum: 02.10.2020

Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung

45. Sitzung
Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

rev045e7.pdf (PDF, 475 KByte)


Plenarsitzung

Über 400 Kinderbilder für Altenpflegeheime

Egal ob Jakob aus Tangermünde, Lisa aus Halle oder Mattis aus Teutschenthal – 365 Kinder und Jugendliche haben sich vom 24. April bis 15. Mai 2020 an der Mal- und Zeichenaktion des Landtags „An die Stifte, fertig, los! – Kinder malen für Omas und Opas“ beteiligt  und mehr als 400 Bilder gemalt. Dafür sagen wir: „Herzlichen Dank, das ist großartig!“ 

Foto-Collage mit von Kindern gemalten bunten Bildern.
Vom 24. April bis 15. Mai 2020 haben den Landtag mehr als 400 Kinderbilder aus ganz Sachsen-Anhalt erreicht. In der Foto-Collage sehen Sie lediglich eine ganz kleine Auswahl. Stefanie Böhme

Sehr viele positive Rückmeldungen

Manche der Kinder und ihre Eltern schrieben uns sogar noch ein paar Zeilen auf ihre kleinen Kunstwerke, so wie die neunjährige Hanna Lena aus Hettstedt. Sie notierte über einem bunten Regenbogen: „Ich hoffe, ihr bleibt gesund. Alles wird gut!“ Der vierjährige Lenni aus Quedlinburg wünscht sich, dass seine Uroma wieder gesund wird und schickte uns mit seiner Mutter diese beiden Bilder und diese Zeilen:

„Der schöne Luftballon steigt mit ganz viel Hoffnung auf ein baldiges Ende der Corona-Krise empor zum Himmel und soll alle Menschen erfreuen. Ich vermisse meine liebe Uroma sehr. Wir wünschen allen Omas und Opas in unseren Pflegeheimen, dass sie alle gesund bleiben und bald wieder ihre Familie um sich haben dürfen.“

Anmerkung : Lenni, 4 Jahre, aus Quedlinburg
Zwei der über 400 Kinderbilder, die den Landtag in den vergangenen drei Wochen erreicht haben. Foto-Collage: Landtag

Auch einige Kitas, Grundschulen und Horteinrichtungen haben sich an der Mal- und Zeichenaktion beteiligt und uns viele kreative fantasievolle Bilder geschickt. Stellvertretend sei hier nur die Kita „Kinderland“ in Oranienbaum-Wörlitz genannt. Sie schrieb zu ihren Bildern:

„Wir hatten ganz viel Spaß an der Malaktion in der Hoffnung, den älteren Menschen in unserem Land eine kleine Freude bereiten zu können. In unserem Heimatort gibt es auch ein Seniorenheim, zu dem wir regen Kontakt hatten. Aber nun ist alles ein wenig anders. Wir vermissen die Omas und Opas, aber auch unsere Freunde, die zurzeit nicht die Kita besuchen können."

Anmerkung : Kita "Kinderland" aus Oranienbaum-Wörlitz

Alle 451 Altenpflegeheime erhalten Post

Alle abfotografierten oder eingescannten Kinderbilder, die den Landtag per E-Mail erreicht haben, wurden gesammelt, ausgedruckt und werden nun per Post an jedes der 451 Altenpflegeheime in Sachsen-Anhalt verschickt. Die ersten Pakete haben den Landtag bereits Ende letzter Woche verlassen. Bis zum Ende dieser Woche gehen die restlichen Päckchen raus.

Vergangene Woche haben Mitarbeiter/-innen der Landtagsverwaltung die ersten 325 Pakete mit Kinderbildern eingetütet. Die nächsten 125 folgen noch in dieser Woche. Twitter


Ein Zeichen der Solidarität

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, selbst Oma mehrerer Enkelkinder, sagte: „Ich bin begeistert, wie viele Kinder und Jugendliche sich an unserer Aktion beteiligt haben. So können wir vielen Menschen in unseren Alten- und Betreuungsheimen eine Freude machen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“ 

Durch das Besuchs- und Kontaktverbot der vergangenen Monate seien Menschen in Altenpflegeheime besonders isoliert gewesen, so die Präsidentin weiter. „Wir können als Gesellschaft stolz sein, wenn wir diesen Zusammenhalt zwischen Kindern und Großeltern unterstützen. Die Mal-Aktion des Landtags sehe ich als kleinen Beitrag dazu mit dem wir ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts setzen wollten“, betonte Brakebusch.

Im Mittelpunkt der Aktion stand nicht der Wettbewerbs-, sondern der Gemeinschaftsgedanke. Jedes Kind und jede Familie hatte die Chance, mit einfachen Mitteln Teil einer gemeinsamen Aktion zu werden und Menschen in Pflegeheimen etwas Mut machen. In Sachsen-Anhalt leben derzeit mehr als 110 000 pflegebedürftige Menschen, mehr als 34 000 von ihnen wohnen in über 400 Altenpflegeheimen. Alle Kinder und Jugendlichen, die an der Mal- und Zeichenaktion des Landtags teilgenommen haben, erhielten ein kleines Dankeschön!