Cornelia Lüddemann (GRÜNE):

Vielen Dank, Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete! Ich darf zitieren:

„Der Bundesrat sieht dringenden Handlungsbedarf, für besondere Konfliktfälle Geschwindigkeitsbeschränkungen und zeitlich beschränkte Verkehrsverbote an Sonn- und Feiertagen aus Gründen des Lärmschutzes zu ermöglichen.“

Das war jetzt das dritte Mal, dass jemand versucht hat, Ihnen sehr sachlich und faktenbasiert zu erklären, dass das, was Sie hier behaupten, reiner Populismus und in der Sache komplett falsch ist.

(Zustimmung)

Sie können es auch gern im Bundesratsbeschluss nachlesen. Es geht um das übergeordnete Thema der Lärmbelästigung durch Verkehr. Es ist auch schon darauf hingewiesen worden, dass gerade Ihre Fraktion immer wieder sehr gerne - wir machen das auch gerne, weil uns als Koalition auch Bürgerinitiativen wichtig sind   Bürgerinitiativen in den Ausschuss einlädt, um über das Thema Lärmbelästigung zu sprechen.

(Zurufe)

Da geht es um Lkw-Verkehr. Das ist sehr richtig. Aber da geht es auch um Motorräder. Dass wir an dieser Stelle den Bürger ernst nehmen und Sie nicht, das ist hier auch schon festgestellt worden,

(Unruhe)

und das ist tatsächlich festzustellen. Ich finde es, ehrlich gesagt, sehr bezeichnend, dass auch Ihr Auftritt und Ihre Darstellung heute hier alle Klischees bestätigt haben, nämlich dass es bei lautstarkem Motorradfahren für viele Biker um einen Ausdruck von Männlichkeit geht, dass es darum geht, sich raumgreifend Machotum in der Öffentlichkeit zu gestatten,

(Zurufe: Oh!)

dass es darum geht, in der Öffentlichkeit Dominanzverhalten darzustellen und lautstark knatternd durch die Landschaft zu düsen.

(Zuruf: Hier lernt man noch was!)

Das ist aber nicht das, was wir als verantwortungsvolle Verkehrspolitiker in diesem Land dulden.

(Zuruf)

Es gibt auch Motorradfahrer in unserer Fraktion. Es gibt auch Motorradfahrer in der grünen Familie. Die können sehr deutlich zeigen, dass es - -

(Unruhe)

- Wollen Sie noch am Gespräch teilnehmen? - Nein, das macht alles überhaupt keinen Sinn. Dann wende ich mich an die anderen.

(Zustimmung)

Die Motorradfahrer, die das tatsächlich als Freizeitsport nutzen und die sagen, dass es ihre Möglichkeit sei, sich im Lande zu bewegen, halten sich an die Verkehrsregeln und an die Lärmschutzverordnung und nutzen zunehmend auch E-Motorräder.

(Zurufe)

Wer sich einmal das Harley-Davidson-Modell angeguckt hat, das LiveWire-Modell: Das ist eine ziemlich coole Sache, muss ich ganz ehrlich sagen. Damit kann man genauso gut seine Prioritäten nach außen darstellen. Aber dieser Populismus    

Ich kann jedem nur empfehlen, sich den Bundesratsbeschluss noch einmal anzugucken. - Vielen Dank.

(Beifall)