Präsidentin Gabriele Brakebusch:

Ich habe ein weiteres Anliegen. Der Abg. Herr Loth hat nach § 67 der Geschäftsordnung des Landtages von Sachsen-Anhalt schriftlich den Antrag eingereicht, eine persönliche Bemerkung abzugeben. Sie haben jetzt am Schluss der Aussprache die Möglichkeit dazu. Ich weise nur darauf hin, dass Sie nicht länger als drei Minuten sprechen dürfen. Bitte.


Hannes Loth (AfD):

Von all den Unwahrheiten, die Herr Striegel unserer Fraktion vorgeworfen hat, möchte ich eine herausgreifen, und zwar den Antiamerikanismus. Ich bin bestimmt einer derjenigen, die nicht für Antiamerikanismus stehen. Denn ich durfte als Austauschstudent ein Jahr in Amerika verbringen. Steffi Lemke von den GRÜNEN hat mich damals rübergeschickt. Das war eine sehr schöne Zeit.

(Sebastian Striegel, GRÜNE: Das hat offensichtlich nichts genutzt!)

Sie hat mich in eine Familie geschickt, die politisch aktiv ist. Zu ihr gehört David Davis, ein State Representative, ein Republikaner. Er hat mich politisch sozialisiert und dafür gesorgt, dass ich heute konservative Ansichten vertrete, die in der AfD genau richtig aufgehoben sind. Ich möchte mich bei den Leuten bedanken, die in Amerika dafür gesorgt haben, mir das amerikanische Leben zu zeigen und es liebzuschätzen. In dem Sinne sage ich: Joyce, David, Rachel, Matthew - thank you, I love you.

(Zustimmung bei der AfD)