Jan Wenzel Schmidt (AfD):

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren! Das duale Ausbildungssystem ist eine deutsche Besonderheit und genießt internationale Anerkennung. Leider entscheiden sich immer mehr Schüler für den Weg, ein Studium zu beschreiten, und viele Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt.

Natürlich wird die Abschaffung der Ungerechtigkeit in der Berufsschulrichtlinie „RabAz“ diese Tatsache nicht ändern, aber es ist ein Schritt, um die Kosten für die Auszubildenden zu senken. Somit werden das Einkommen der Azubis weniger belastet und die Ausbildung etwas attraktiver.

Die Beschlussempfehlung der Landesregierung ist leider mehr ein „Auf-die-Schulter-klopfen“, ohne dass etwas Nachhaltiges umgesetzt wird; denn es ist der Istzustand, der nur noch einmal zur Kenntnis genommen wird. In Punkt 3 der Beschlussempfehlung ist wenigstens durch eine anstehende Evaluierung der Wille zu weiteren Schritten erkennbar. Deshalb haben wir uns im Ausschuss dazu bereits der Stimme enthalten.

Der Antrag der Fraktion DIE LINKE beabsichtigt, zwei Nachteile der Beschlussempfehlung zu korrigieren. Als unideologische Partei werden wir diesem sinnvollen Antrag selbstverständlich zustimmen.

Zum Schluss möchte ich nur noch auf ein weiteres Problem verweisen. Herr W. aus dem Landkreis Wittenberg hat sich im Interesse seines Sohnes, der eine Ausbildung absolviert, an uns Abgeordnete fraktionsübergreifend gewandt. Er bemängelt in seinem Schreiben die Eingliederung Wittenbergs in den Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV). Durch den neuen Verbund sei es nach seinen Angaben nicht mehr möglich, eine Monatskarte zu erwerben, die für den gesamten Landkreis gültig ist. Nun muss der Azubi eine Monatskarte für die Deutsche Bahn, den Bus und die Straßenbahn erwerben. Dadurch entstehen dem Auszubildenden Mehrkosten von rund 30 %.

Diese Einzelschicksale müssen künftig bei der Förderung der Fahrtkosten und vor allem bei der Eingliederung in neue Verkehrsverbünde berücksichtigt werden, damit Ausbildungsplätze aufgrund geringerer Kosten eine attraktive Alternative zu einem Studium bleiben. - Danke.

(Beifall bei der AfD)