Angela Gorr (CDU):

Danke, Herr Vizepräsident. - Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete! An den Digitalpakt Schule sind auch in Sachsen-Anhalt viele Hoffnungen geknüpft, nämlich dass wir an unseren Schulen deutliche und zukunftsfähige Verbesserungen erreichen können. Das Bildungsministerium hat sich bereits deutlich auf den Weg gemacht. Wir haben es bereits gehört.

Wir als Fraktionen diskutieren darüber, welche Aspekte uns bei der Umsetzung als flankierende Maßnahmen besonders wichtig sind. Dazu zählen neben den sächlichen Voraussetzungen, die den Schülerinnen und Schülern überhaupt die Entwicklung wichtiger Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien ermöglichen, vor allem auch die schon erwähnte Begleitung der Lehrerinnen und Lehrer unseres Landes. Medienpädagogik, Medienkompetenz und der Einsatz digitaler Medien, der aber keinesfalls Selbstzweck sein darf, sind an vorderster Stelle zu nennen.

Herr Tullner, wir freuen uns sehr darauf, vom Bildungsministerium bei diesem Prozess mitgenommen zu werden und eigene Anregungen einbringen zu können. Daher bitte ich ebenfalls im Namen der Koalitionsfraktionen um die Überweisung an den Ausschuss für Bildung und Kultur. Ich hoffe, dass am Ende eine kleine Erfolgsgeschichte des Landes Sachsen-Anhalt entsteht. - Danke.

(Beifall bei der CDU)