Jürgen Barth (SPD):

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Bevor ich mit meiner Rede in Plattdeutsch beginne, kurz eine kleine Erläuterung. Meine Großeltern haben in der Altmark noch Platt gesprochen. Ich bin damit sozusagen groß geworden, habe mir noch ein paar Rudimente bewahrt.

Ich möchte dem Verein in Mieste danken, der die plattdeutsche Sprache dort pflegt, insbesondere Herrn Wolfgang Witte, der mir bei der Übersetzung geholfen hat. Vielen Dank.

(Beifall bei der SPD - Zustimmung bei der CDU, bei der AfD, bei der LINKEN und bei den GRÜNEN)

[…]##### (bitte die bei Frau K. hinterlegte Textstelle einfügen)

auf Antrag bei der Kommunalaufsicht gemäß § 14 Abs. 3 KVG LSA

(Große Heiterkeit und Beifall bei der SPD - Heiterkeit bei der CDU, bei der LINKEN und bei den GRÜNEN)

  dafür hat man im Niederdeutschen noch keine Worte gefunden  

[…]####(bitte die bei Frau K. hinterlegte Textstelle einfügen)

Ich glaube, meine Zeit ist um. - Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

(Starker Beifall bei der SPD - Beifall bei der LINKEN und bei den GRÜNEN - Zustimmung von Siegfried Borgwardt, CDU)


Präsidentin Gabriele Brakebusch:

Vielen Dank, Herr Abg. Barth. Ich muss schon sagen, es ist natürlich sehr unterhaltend, aber für unseren Stenografen eine sehr große Herausforderung. Das habe ich wohl bemerkt.

(Heiterkeit bei allen Fraktionen)

Ich denke aber, wir können ein bisschen nachhelfen, wenn irgendetwas nicht verstanden worden ist. Ich denke, Sie sind bestimmt dazu bereit, es noch einmal zu erklären.