Monika Hohmann (DIE LINKE):

Sehr geehrter Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Ich möchte mich recht herzlich bedanken, dass wir zu diesem Thema im Ausschuss diskutieren können und auch das Fachgespräch führen können. Ich meine, das Thema ist eigentlich zu wichtig, als dass man da jetzt vorschnell irgendetwas initiieren sollte.

Frau Lüddemann, nur eine kleine Bemerkung. Sie haben eben davon gesprochen, dass Kinder sicherlich auch bei ihren Eltern Kostgeld usw. abgeben müssen. In welcher Höhe weiß ich auch nicht, aber ich wage es, mir nicht vorzustellen, dass das 75 % ausmachen sollte.

Ich erinnere mich nur daran - als ein ganz kleines Beispiel  , als ich das erste Mal Geld in der Tasche hatte, Geld verdient hatte. Ich konnte mir, lange angespart - das ist schon ganz viele Jahre her  , grüne Sandaletten kaufen.

(Cornelia Lüddemann, GRÜNE: Eine gute Farbwahl!)

Wenn ich jetzt überlege, mir hätte damals jemand das Geld wieder weggenommen. Ich wüsste nicht, warum ich noch sparen sollte, wenn es mir sowieso wieder weggenommen wird.

Auch diese Thematik sollten wir ansprechen. Das sind so bleibende Erinnerungen. Auch bei den Jugendlichen wird das sicherlich das eine oder andere sein. Ich denke, warum sollen wir in Sachsen-Anhalt keine dieser Jugendlichen haben, wo es in anderen Bundesländern welche gibt.

Ich würde darum bitten, dass wir dazu dann Daten vorliegen haben, um zu gucken, wie wir das am besten regeln können. - Danke schön.

(Zuruf von Minister Marco Tullner - Zustimmung bei der LINKEN)