Eröffnung

Präsidentin Gabriele Brakebusch:

Sehr geehrte Damen und Herren! Hiermit eröffne ich die 61. Sitzung des Landtages von Sachsen-Anhalt der siebenten Wahlperiode und begrüße Sie auf das Herzlichste.

Ich habe die große Bitte - das gilt auch für die Regierungsbank  , dass wir heute unseren Geräuschpegel drastisch senken und nicht so laut wie gestern sind; denn umso länger dauert es. Ich habe mir gestern Abend vorgenommen: Sollte sich eine solche Situation wiederholen, werde ich den Plenarsaal für eine halbe Stunde verlassen. Dann können Sie sie aussprechen und danach setzen wir die Sitzung fort.

(Zustimmung bei der CDU, bei der LINKEN, bei der SPD und bei den GRÜNEN)

Ich appelliere an die Vernunft jedes Abgeordneten, damit wir unsere Tagesordnungspunkte zügig beraten können.

Ich stelle die Beschlussfähigkeit des Hohen Hauses fest.

(Unruhe)

- Ich merke, dass Sie noch besprechen müssen, wie das funktionieren soll. Ich denke aber, wir bekommen das hin. Wir sind alle über 18 Jahre alt und wissen, was wir tun.

Sehr geehrte Damen und Herren! Wir setzen nunmehr die 28. Sitzungsperiode fort und beginnen die heutige Beratung mit dem sogenannten Prioritätenblock in den Tagesordnungspunkten 3 bis 7.

Ich erinnere daran, dass Herr Ministerpräsident Haseloff, Herr Minister Robra, Frau Ministerin Prof. Dr. Dalbert und Herr Minister Prof. Dr. Willingmann für heute entschuldigt sind.