Präsidentin Gabriele Brakebusch:

Vielen Dank, Herr Meister. - Wir kommen zum nächsten Debattenredner. Es spricht der Abg. Herr Roi für die     Er ist nicht da?

(Robert Farle, AfD, begibt sich zum Rednerpult)

- Herr Farle spricht. Das haben Sie nicht angezeigt.

(Robert Farle, AfD: Er musste zum Kreistag. Er hat mich gebeten!)

- Es ist unerheblich, wo er ist. Er ist nicht im Raum und Sie werden jetzt für Herrn Roi sprechen. Bitte.

(Markus Kurze, CDU: Ich wollte nur sagen, der Kreistag ist morgen! - Robert Farle, AfD: Ich weiß nicht, wo er jetzt ist!)

- Ich würde Sie bitten, jetzt keine Diskussion aufzumachen. Das interessiert uns an dieser Stelle überhaupt nicht; denn heute ist Landtag. Da sollten eigentlich alle Abgeordneten ihrer Pflicht nachkommen und im Landtag sein.

(Zustimmung - Unruhe)

Herr Farle, Sie haben jetzt das Wort.

(Zurufe von der CDU - André Poggenburg, AfD: Gerade Sie! - Robert Farle, AfD: Er kämpft heute …! - Unruhe)

- Ich bitte, hier keine anderen Diskussionen aufzumachen. - Herr Farle hat jetzt das Wort zu diesem Tagesordnungspunkt. Bitte.


Robert Farle (AfD):

Frau Präsidentin, ich bedanke mich für das Wort und richte es an das Publikum, nein, an den Landtag. - Hohes Haus! Ich fand die Ausführungen, die Herr Meister gerade gemacht hat, richtig meisterlich, übernehme sie in meinen Redebeitrag und füge hinzu: Die AfD-Fraktion wird sich dem Vorschlag anschließen, die Frage in den genannten Ausschüssen weiter zu behandeln.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und trinke noch einen Schluck Wasser. - Danke sehr.

(Beifall bei der AfD)