Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 17.07.2019

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Plakatausstellung: DRK-KinderSommer

Die neue Ausstellung im Landtag von Sachsen-Anhalt zeigt Impressionen aus 30 Jahren integrativer Ferienfreizeit des Jugendrotkreuzes Sachsen-Anhalt. Die Plakatserie „30 Gesichter und Geschichten aus dem KiSo“ wurde anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Ferienfreizeit erstellt. Sie zeigt verschiedene Charaktere und Personen, die durch, im und mit dem KinderSommer gewachsen und groß geworden sind. Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat die Ausstellung am 2. Juli  2019 offiziell eröffnet.

„In Projekten wie der integrativen Ferienfreizeit KinderSommer wird Inklusion erfahrbar und erlebbar gemacht“, sagte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch bei der Ausstellungseröffnung.  Sie fördere Verständnis und Toleranz und zeige den Kindern, dass sie alle Teil einer gemeinsamen Gruppe sind.  Brakebusch lobte vor allem das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer, das die Ferienfreizeit in den vergangenen 30 Jahren immer wieder zu einem besonderen Erlebnis für die Teilnehmer werden ließ. Sie selbst habe früher als Betreuerin in Kinderferienlagern gearbeitet und wisse daher sehr gut, was dort geleistet werde.

Seit 1990 veranstaltet das Jugendrotkreuz im DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. jährlich diese Ferienfreizeit. In ihrer Zusammensetzung ist diese integrative Maßnahme für beeinträchtigte und nicht-beeinträchtigte Kinder und Jugendliche einmalig. Ziel ist neben der Gestaltung erlebnisreicher und erholsamer Ferientage vor allem die Förderung und Vertiefung von Verständnis und Toleranz für- und miteinander. Generationen von Kindern und Jugendlichen haben am KinderSommer teilgenommen und wurden von ehrenamtlich engagierten Betreuerinnen und Betreuern begleitet.

Die Ausstellung ist bis 29. August 2019 im Landtag von Sachsen-Anhalt zu sehen, immer von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei. Danach soll die die Plakatserie in Form einer Wanderausstellung an verschiedenen Orten in Sachsen-Anhalt gezeigt werden.