Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Dienstag, 19.11.2019

1 Termin gefunden

ICS Export
16:30 Uhr Datum: 19.11.2019

Teilnahme der Landtagspräsidentin an der Verleihung des Demografiepreises 2019

Festsaal Palais am Fürstenwall, Hegelstraße 42, 39104 Magdeburg

Plenarsitzung

Wie wird man Abgeordneter?

Landtags-Wahlen

Es gibt eine Demokratie in Sachsen-Anhalt.

In einer Demokratie bestimmen die Bürger.

Die Bürger sind die Menschen in Sachsen-Anhalt.

Die Bürger entscheiden:

Welche Politiker kommen in den Landtag.

Die Politiker nennt man dann: Abgeordnete.

Grafik: SoVD-Jugend, Sozialverband Deutschland e.V.

Die Abgeordneten im Landtag treffen wichtige

Entscheidungen.

Für alle Menschen in Sachsen-Anhalt. 

Im Landtag von Sachsen-Anhalt arbeiten

87 Abgeordnete.

Man sagt auch: Der Landtag hat 87 Sitze.

 

Es können aber auch mehr Abgeordnete

im Landtag arbeiten.

Es gibt alle 5 Jahre eine Landtags-Wahl.

Die letzte Landtags-Wahl war am 13. März 2016.

Foto: © Reinhild Kassing

Wer darf wählen?

Sie dürfen wählen wenn: 

• Sie 18 Jahre sind oder älter

• und in Sachsen-Anhalt wohnen.

Man stimmt bei der Landtags-Wahl ab.

Jeder Wähler hat 2 Stimmen.

Sie haben eine Stimme für ihren Wahlkreis.

Sie stimmen dabei für eine Person. 

Und Sie haben eine Stimme für ihr Bundes-Land.

Sie stimmen dabei für eine Partei.

Grafik: SoVD-Jugend, Sozialverband Deutschland e.V.

Die Wahl-Helfer zählen die Stimmen.

Die Partei hat viele Stimmen bekommen:

Die Partei bekommt viele Sitze im Landtag.

Die Partei hat wenig Stimmen bekommen:

Die Partei bekommt wenig Sitze im Landtag.

Grafik: So sind die Stimmen im Landtag verteilt. Landtag von Sachsen-Anhalt