Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 08.07.2020

3 Termine gefunden

ICS Export
11:00 Uhr Datum: 08.07.2020

Parlamentarische Kontrollkommission

36. Sitzung Magdebug, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

15:00 Uhr Datum: 08.07.2020

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch nimmt die Petition des Kinderschutzbundes Börde e. V. entgegen

39104 Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude - vor dem Haupteingang

Plenarsitzung

Die Geschichte von Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist ein Bundes-Land

im Osten von Deutschland.

Viele Menschen dachten früher:

Der ehemalige Bundes-Kanzler Helmut Kohl

hat Sachsen-Anhalt erfunden.

Aber das stimmt nicht.

Foto: © Reinhild Kassing

Es war nach dem Zweiten Weltkrieg so:

Die russische Regierung gründet die Provinz Sachsen:

Aus Magdeburg und Halle-Merseburg

und dem Freistaat Anhalt.

Luftaufnahme des Domplatzes nach Zerstörung im 2. Weltkrieg in schwarz-weiß.
Foto: Landtags-Archiv

 

Die Provinz Sachsen ist dem Gebiet

vom heutigen Sachsen-Anhalt ähnlich.

Es gibt im Jahr 1947 eine neue Landes-Verfassung.

Das Gebiet wurde zum Land.

 

Die DDR teilt im Jahr 1952 alles neu auf.

Man nennt das: staatliche Neu-Gliederung.

Ein gelblich-beiges Fliesenwandbild zeigt eine ehemalige Karte des Landes aus dem Jahr 1947.
Foto: Stefanie Böhme/Landtag

Im Jahr 1990 ist die Wieder-Vereinigung

von der DDR und der BRD.

Die Bundesländer entstehen durch ein Gesetz

im Osten neu.

Auch Sachsen-Anhalt.

 

Die Menschen wählen im Oktober 1990

den Landtag von Sachsen-Anhalt.

 

Eine neue Verfassung 1992

Die Abgeordneten im Landtag wählen Magdeburg

zur Hauptstadt von Sachsen-Anhalt.

Die Bürger von Sachsen-Anhalt bekommen im Juli 1992

eine neue Verfassung.

Foto: Landtags-Archiv

Verfassung ist ein schweres Wort.

Verfassung bedeutet:

In einer Verfassung stehen alle Regeln von einem Staat.

Zum Beispiel:

·       Die Gesetze  

·       Die Landes-Grenzen

Foto: © Reinhild Kassing

Sachsen-Anhalt hat in den ersten 4 Jahren

3 Minister-Präsidenten.

Es gibt viele Probleme:

Es gibt sehr viele Menschen ohne Arbeit.

Mehr Menschen als in allen anderen Bundes-Ländern.

Sehr viele Menschen wandern nach West-Deutschland aus.

Viele Firmen müssen schließen.


Es ist heute so:
 

Sachsen-Anhalt hat inzwischen viel Industrie.

Und dadurch viele neue Arbeits-Plätze.

Zum Beispiel:

·       in der Chemie-Industrie

·       im Maschinen-Bau

·       durch erneuerbare Energien (Wind, Sonne, Wasser)

Foto: IMG

Es geht Sachsen-Anhalt wirtschaftlich besser.

Das bedeutet:

Sachsen-Anhalt verdient heute mehr Geld. 

Sachsen-Anhalt hat außerdem:

·       Hoch-Schulen

·       Forschungs-Einrichtungen

 

Und Sachsen-Anhalt verdient auch Geld

mit Tourismus-Angeboten.

Es gibt in Sachsen-Anhalt viele schöne Plätze:

·       schöne Landschaften 

·       schöne Häuser

 

 

Ein Radfahrer entspannt an einem Fluss im grünen Gras sitzend.
Foto: IMG

 

UNESCO - Welt-Kultur-Erbe

Einige davon haben auch eine besondere

Auszeichnung bekommen.

Eine Auszeichnung von der UNESCO.

 

Die UNESCO ist eine große Organisation.

Die UNESCO arbeitet auf der ganzen Welt.

Sie vergibt überall auf der Welt Auszeichnungen.

 

Es gibt die Auszeichnungen zum Beispiel für: 

·      das Bauhaus Dessau  

·       die Gedenk-Stätten für Martin Luther in Wittenberg und Eisleben

·     die Alt-Stadt von Quedlinburg 

·     das Dessau-Wörlitzer Gartenreich    

 

Man nennt die Auszeichnung auch: Welt-Kultur-Erbe.

Sachsen-Anhalt hat die meisten Auszeichnungen

von der UNESCO in ganz Deutschland bekommen.