Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Dienstag, 19.11.2019

1 Termin gefunden

ICS Export
16:30 Uhr Datum: 19.11.2019

Teilnahme der Landtagspräsidentin an der Verleihung des Demografiepreises 2019

Festsaal Palais am Fürstenwall, Hegelstraße 42, 39104 Magdeburg

Plenarsitzung

Das Landtags-Gebäude von Sachsen-Anhalt

Magdeburg ist die Landes-Haupt-Stadt

von Sachsen-Anhalt.

 

Der Landtag ist gegenüber von einem Dom.

Ein Dom ist eine große Kirche.

Der Dom heißt:

St. Mauritius und St. Katharina.

Der Dom ist viele hundert Jahre alt.

Der Platz vor dem Dom auch.

Das Landtags-Gebäude gibt es seit über 300 Jahren.

Das Landtags-Gebäude sieht seit

etwa 60 Jahren so aus wie heute.

Die Adresse vom Landtag ist:

Dom-Platz 6 bis 9

Blick vom Dom auf das Landtagsgebäude, im Vordergrund Wasserspiel/Springbrunnen auf dem Domplatz.
Foto: Viktoria Kühne/Landtag von Sachsen-Anhalt

Viele Häuser waren nach dem 2. Welt-Krieg zerstört.

Auch am Dom-Platz.

Viele Menschen bauten nach dem

2. Welt-Krieg alles wieder auf.

Luftaufnahme des Domplatzes nach Zerstörung im 2. Weltkrieg in schwarz-weiß.
Foto: Landtagsarchiv

Im Gebäude vom Landtag war früher eine Schule.

Der Name von der Schule war:

Ingenieur-Schule für Wasser-Wirtschaft. 

 

Seit 1991 ist der Landtag in den Gebäuden am Dom-Platz.

Für den Landtag wird alles umgebaut.

Die Unterrichts-Räume von der Schule werden umgebaut.

Daraus werden Beratungs-Zimmer.

In der Schule gibt es einen Fest-Saal. 

Daraus wird der Plenar-Saal. 

In einem Plenar-Saal finden Sitzungen statt.

Der Plenar-Saal ist im Gebäude mit der Haus-Nummer 6.

Foto: Jens Schlueter/Landtag

In den Jahren 2013 und 2014 gibt es noch einmal Arbeit

in allen Gebäuden:

Die Gebäude bekommen neue technische Leitungen

für die Computer-Anlagen.

Alles ist jetzt ganz modern.