Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Sonntag, 18.11.2018

2 Termine gefunden

ICS Export
11:00 Uhr Datum: 18.11.2018

Gedenkveranstaltung anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des 1. Weltkrieges im Rahmen des Volkstrauertages

Teilnahme von Landtagspräsidentin Brakebusch
Landtag Sachsen-Anhalt, 
Plenarsaal, Domplatz 6–9, 39104 Magdeburg

13:00 Uhr Datum: 18.11.2018

Volkstrauertag 2018 – Kranzniederlegung auf dem Westfriedhof

Teilnahme durch Landtagspräsidentin Brakebusch  
Westfriedhof, Große Diesdorfer Str. 160, 39110 Magdeburg

Plenarsitzung

Landesfestival für Nachwuchsmusiker

Filmmusik, A-cappella-Gesang und Einzelkonzerte begabter Nachwuchsmusiker: Bei der 23. Ausgabe des Jugendmusikfests Sachsen-Anhalt präsentieren Kinder und Jugendliche vom 8. bis 30. September 2018 ihr Können in voller Bandbreite an Genres und Veranstaltungsformaten. Unter dem Motto „Nach den Sternen greifen …“ erstrecken sich die Veranstaltungsorte über das gesamte Landesgebiet – vom nördlichen Beuster bis nach Coswig im Osten und Blankenburg im Westen Sachsen-Anhalts.

Konzerte in vielen Formen und Klangfarben

Bereits das Eröffnungskonzert „Sound of Hollywood“ am 9. September 2018 in der Händel-Halle verspricht musikalischen Hochgenuss: Zusammen mit weiteren Instrumentalschülern aus dem gesamten Bundesland spielt das Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt unter anderem Filmmusik-Ausschnitte aus der „Star Wars Suite“ und „Forrest Gump“. Das Orchester wird von Hans Rotman, dem Intendanten des Impuls Festivals, geleitet. Dem Auftritt geht ein intensives Probenwochenende am 8. und 9. September voraus.

Der diesjährige Auftritt des Landesjugendchors, eines der Spitzenensembles Sachsen-Anhalts auf dem Gebiet des A-cappella-Gesangs, steht im Zeichen des großen Gefühls: „Liebe, dir ergeb’ ich mich“ lautet der Titel des Programms, das in der Aula der Universität Halle sowie in Coswig und Zörbig dargeboten wird.

Höhepunkte des Jugendmusikfests sind außerdem die „In capella“-Konzerte mit Preisträgern des Landes- und Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ in Bad Dürrenberg, Niemberg, Beuster und Unterrißdorf, die Auftritte des renommierten Jugendjazzorchesters mit „Big-Band-Klängen“ in Weißenfels, Magdeburg und Leipzig sowie das Abschlusskonzert des Workshops „Makin’ Jazz“ in Blankenburg.

In diesem Jahr ist das Jugendmusikfest außerdem bei der Europäischen Union in Brüssel zu Gast. Am 26. September werden „Jugend musiziert“-Talente ein Konzert geben und damit das Bundesland Sachsen-Anhalt repräsentieren.

Zwei besondere Erlebnisse

Das gemeinsame Musizieren von Kindern und Jugendlichen wird nicht zuletzt mit zwei besonderen Formaten gefeiert: Beim seit 2002 begangenen „Tag des Singens“ widmen sich am 28. September Kindergärten, Schulen und Horte der Musik – sie singen, bauen Instrumente, tanzen und kreieren eigene Stücke. Unter dem Titel „Jugend in Stimmung“ probt der Landesjugendchor mit ausgewählten Schulklassen des Huttengymnasiums in Halle ein Chor-Konzert, das am selben Tag im Konzert des Landesjugendchores in der Aula der Universität aufgeführt wird.

Deutschlandweit einzigartiges Format

Das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt ist ein deutschlandweit einzigartiges Format: Es gibt Kindern und Jugendlichen bis zum 26. Lebensjahr die Möglichkeit, sich in einem eigenen Landesfestival zu präsentieren, dabei werden sie teils von Berufsmusikern unterstützt. Auch in diesem Jahr hat Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtags von Sachsen-Anhalt, die Schirmherrschaft übernommen, wird beim Eröffnungskonzert allerdings von Landtagsvizepräsident Willi Mittelstädt vertreten. In Trägerschaft des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt wird das Jugendmusikfest vom Land Sachsen-Anhalt finanziert und erhält in diesem Jahr Unterstützung von der ÖSA – Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt, Ströer Media und ist Kulturpartner von MDR KULTUR.

Das gesamte Programm und weitere Informationen findet man aufwww.jugendmusikfest.de.