Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 15.07.2020

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 15.07.2020

Enquete-Kommission "Die Gesundheitsversorgung und Pflege in Sachsen-Anhalt konsequent und nachhaltig absichern!"

9. Sitzung Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

e10009e7.pdf (PDF, 474 KByte)


Plenarsitzung

Kinderbilder zieren die Altenpflegeheime

Große Freude in Sachsen-Anhalts Altenpflegeheimen, denn jede der 451 Einrichtungen hat in den vergangenen Tagen Post vom Landtag erhalten. In dem Brief steckten viele fröhliche, bunte Kinderbilder aus unserer Mal-Aktion „An die Stifte, fertig, los! – Kinder malen für Omas und Opas“. Von Mitte April bis Mitte Mai erreichten den Landtag über 400 gemalte und gezeichnete Bilder von Kindern aus ganz Sachsen-Anhalt. Diese Bilder haben sich dann – in einer großen Packaktion von Mitarbeiter/innen der Landtagsverwaltung zusammengestellt – auf den Weg in die Altenpflegeheime gemacht.

Kita-Kinder halten gelbe Landtags-Brotdosen über ihre Köpfe und freuen sich.
Die Kinder der Kita „Sonnenblume“ in Schönebeck freuten sich über die Dankeschön-Überraschungsboxen des Landtags. Foto: Kita

„Wir wollten damit ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts in der Gesellschaft setzen“, erklärte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch. Ziel war es, den Menschen, die sich in den Altenpflegeheimen während des Besuchs- und Kontaktverbots aufgrund von Covid 19 vermutlich sehr isoliert und einsam fühlten mit den Kinderbildern einfach ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Von Kindern gemalte Bilder, aufgehängt an einer Pinnwand.
Im Seniorendomizil Biederitz wurden die Bilder in kleinen Galerien ausgehängt. Foto: privat

Aufgrund des guten Zuspruchs für die Aktion konnten in den vergangenen Tagen über 11 000 Bilder ins Land geschickt. Die meisten Kinder, die mitgemacht haben, waren zwischen sechs und zehn Jahren. Es gab aber auch 14-jährige und 2-jährige Teilnehmer/innen. Auch Kita- und Hort-Gruppen sowie Grundschulklassen haben sich beteiligt.

Von Kindern gemalte Bilder, aufgehängt an einer Pinnwand.
In der Schloß-Hoym-Stiftung wurden die Kinderbilder gleich in den Fluren aufgehängt. Foto: Stiftung

Stimmen aus den Altenheimen

„Mit der heutigen Post erhielt unsere Einrichtung die farbenfrohen, kreativen Bilder der Kinder des Landes. Eine tolle Aktion!!!!! Im Nahmen unserer 29 Bewohnerinnen und Bewohner möchte ich mich recht herzlich bedanken. Die Aktion, aber vor allem die Bilder zauberten all unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein Lächeln auf die Lippen, manch einem bescherten diese feuchte Augen. Auch ein herzliches Dankeschön von mir und all meinen Mitarbeitern. Auch wir haben uns sehr gefreut.“
Seniopart „Kröllwitz“ aus Halle (Saale)

„Für uns sind es kleine Kostbarkeiten, zeigen sie doch das Interesse und Mitgefühl für die Bewohnerinnen und Bewohner in Alters-und Pflegeheimen!“
Ev. Alters- und Pflegeheim „Marienstift“ Südharz/OT Roßla

„Das ist immer wieder eine schöne Geste und bereitet den Bewohner ganz viel Freude.“
Städtisches Pflegeheim Am Lutzepark in Köthen

„Die Bewohner und Mitarbeiter unserer beiden Altenpflegeheime in Bismark sagen Ihnen und den teilnehmenden Kindern – Malerinnen und Malern – herzlichen DANK für die tollen Bilder und die mutmachenden Worte in dieser angespannten Zeit. Die Bilder bekommen einen passenden Rahmen und werde in unserer Galerie eine eigene Ausstellung bekommen.“
Diakonieverein Bismark e.V.

„Ein besonderer Dank gilt auch den kleinen Künstlern, die uns mit ihren Bildern eine große Freude bereitet haben.“
Schloß-Hoym-Stiftung

Von Kindern gemalte Bilder, aufgehängt an einer Pinnwand.
Im Hilde-Oldenhauer-Haus der AWO in Magdeburg wurden alle Kinderbilder an einen Aufsteller geheftet. Dort erfreuen sie nun Senior/-innen, Pflegepersonal und Besucher/-innen gleichermaßen. Foto: Hilde-Oldenhauer-Haus

„Wir, die Mitarbeiter und die Bewohner des Hilde-Ollenhauer-Hauses in Magdeburg, bedanken uns herzlichst für die Zusendung der vielen wunderschönen Bilder der Mal- und Zeichen-Aktion. Wir ließen es uns nicht nehmen, alle Bilder an einen Aufsteller anzuheften und diesen im Eingangsbereich unseres Hauses zu präsentieren.

Kaum fanden die Bilder einen neuen Platz, wurden sie bereits von den ersten Bewohnern freudestrahlend betrachtet. Auch die Angehörigen unserer Bewohner kamen nicht umher die Bilder zu bewundern und fragten häufig woher diese stammten. Prompt folgten in den darauf folgenden Tagen noch weitere Bilder, die von den Enkeln und Urenkeln unserer Bewohner gemalt wurden.

Durch die derzeitige Lage können unsere Bewohner nicht alle ihrer Familienmitglieder sehen. So sind es doch meist immer die kleinsten der Familie, die fehlen. Umso schöner ist es, wenn ein gemaltes Bild von Herzen kommt und dem ein oder anderen ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubert." 
Hilde-Ollenhauer-Haus Magdeburg (AWO)

Das könnte Sie auch interessieren: