Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Montag, 24.02.2020

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 24.02.2020

19. Parlamentarischer Untersuchungsausschuss

3. Sitzung
Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

u19003e7.pdf (PDF, 453 KByte)


10:00 Uhr Datum: 24.02.2020

Ausschuss für Finanzen

80. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

fin080e7.pdf (PDF, 472 KByte)


Plenarsitzung

Gemeinsamer Einsatz für krebskranke Kinder

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch ist am Mittwoch, 5. Februar 2020, beim Neujahrstreffen des Magdeburger Förderkreises krebskranker Kinder e.V. offiziell als neue Schirmherrin vorgestellt worden. Brakebusch betonte, dass sie die Schirmherrschaft ausgesprochen gern übernommen habe.

„Mit Kindern fühle ich mich seit jeher in besonderer Weise verbunden. Daher schätze und begleite ich die Arbeit des Vereins und des Elternhauses schon lange Zeit. Die Sorge um die Jüngsten unserer Gesellschaft und ihre Familien mit dieser oft langwierigen und schwer behandelbaren Krankheit aber auch vor Jahren selbst gemachte Erfahrungen treiben mich an, zu unterstützen und möglichst tatkräftig zu helfen.“ Außerdem appellierte sie an alle Anwesenden, bei der Arbeit im Förderkreis an einem Strang zu ziehen, gemeinsam könne man viel für die betroffenen Kinder und deren Eltern erreichen, so die Landtagspräsidentin.

Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze, Ärztlicher Direktor des Uni-Klinikums Magdeburg, sicherte dem Förderkreis ebenfalls seine vollste Unterstützung zu. Er sei guter Dinge, dass auch bald offene Personalfragen in der Kinderklinik, insbesondere der Kinderchirurgie, geklärt und die Teams verstärkt werden können. Nach anfänglichen negativen Schlagzeilen um das Uni-Klinikum sehe er dieses nun auf einem guten Weg und fühle sich auch von vielen Politikern gut begleitet, sagte Heinze.

Verein unterstützt auf vielfältige Weise

Der Verein Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder ist dem Kinderkrebszentrum des Universitätsklinikums Magdeburg angegliedert und begleitet die kleinen Patienten und ihre Angehörigen während der Zeit der Intensivtherapie sowie in der Nachsorge. Beispielsweise bekommen die Kinder einmal pro Woche Besuch von einer Musiktherapeutin sowie den Magdeburger Klinikclowns. Außerdem gibt es Feste wie den „Super-Helden-Tag” anlässlich des Internationalen Kinderkrebstages am 15. Februar, Fasching, Kindergeburtstage, Therapieabschluss, Halloween, Weihnachten und vieles mehr. Eine Familienberaterin hält mit wöchentlichen Besuchen auf der Station den Kontakt zu den betroffenen Familien und dem Klinikpersonal.

Herzstück: Stiftung Elternhaus

Ein ganz wichtiger Baustein der Vereinsarbeit ist das 2006 eröffnete Elternhaus auf dem Campus des Uni-Klinikums Magdeburg. Dort wohnen Eltern, deren Kinder für lange Zeit auf der kinderonkologischen Station behandelt werden. Die intensive Behandlung der Kinder kann mehrere Monate oder auch Jahre beanspruchen. Der Wohnort der Familien ist häufig weit von Magdeburg entfernt, sodass die erkrankten Kinder nicht regelmäßig besucht werden können. Das Elternhaus soll diesen Familien ein zweites Zuhause sein. Es ermöglicht den Eltern, auch in schwierigen Zeiten nahe bei ihrem Kind zu sein.