Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Dienstag, 18.09.2018

0 Termine gefunden

Plenarsitzung

Freibäder mit hohem Sanierungsbedarf

Während viele Landwirte in Sachsen-Anhalt wegen der anhaltenden Trockenheit deutliche Ernteeinbußen hinnehmen müssen, werden die Betreiber der Freibäder den Sommer 2018 sicher in guter Erinnerung behalten. Wie steht es aber generell um die Freibäder in Sachsen-Anhalt? Das wollte der Abgeordnete Olaf Meister wissen und hat sich mit einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt.

Die Freibäder in Sachsen-Anhalt sind mit der Saison 2018 zufrieden. Gleichzeitig gibt es einen großen Sanierungsbedarf. Foto: sassi/pixelio.de

Aus den Ergebnissen der Kleinen Anfrage geht hervor, dass die Zahl der Freibäder in Sachsen-Anhalt rückläufig ist. Seit dem Jahr 2000 wurden mehr als 30 Freibäder geschlossen. Derzeit gibt es 110 Freibäder zwischen Arendsee und Zeitz, durchschnittlich kommt auf 20 200 Menschen ein Freibad, die meisten stehen unter kommunaler Trägerschaft.  

Nach den Zahlen der Landesregierung bestehe bei den Freibädern aktuell ein Sanierungsstand von rund 36,5 Millionen Euro. Knapp 7 Millionen an Fördermitteln hat die Landesregierung bisher für die Sanierung und Instandhaltung bewilligt. Ein großer Teil der Gelder stammt aus der Aufbauhilfe für Freibäder im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden von 2013. Weitere Gelder flossen durch die Städtebauförderung und über EU-Zuwendungen.