Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Sonntag, 17.11.2019

2 Termine gefunden

ICS Export
11:00 Uhr Datum: 17.11.2019

Gemeinsame Gedenkveranstaltung mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. anlässlich des Volkstrauertages

Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, Plenarsaal

13:00 Uhr Datum: 17.11.2019

Kranzniederlegung auf des Westfriedhof anlässlich des Volkstrauertages

39110 Magdeburg, Große Diesdorfer Straße 160, Westfriedhof Magdeburg

Plenarsitzung

Erfolgreiche Sammler steigern ihr Ergebnis

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch empfing am Donnerstag, 17. Januar 2019, Sammlerinnen und Sammler der Bundeswehr und der Reservisten im Landtag von Sachsen-Anhalt und dankte für die große Unterstützung für die Arbeit des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden des Volksbunds, Dieter Steinecke, und dem Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Halvor Adrian, wurden die erfolgreichsten Sammler im Landtag geehrt.

Bei der Haus- und Straßensammlung des Volksbunds kamen im Jahr 2018 insgesamt 20 100 Euro zusammen, die der Verein für die friedensfördernde Arbeit einsetzen wird. Mit großem Engagement unterstützten dabei die Helfer der Bundeswehr und der Reservisten die jährliche Sammlung. Durch sie wurden allein 14 800 Euro gesammelt. Damit konnte das Ergebnis zum Vorjahr erneut um rund 2 000 Euro gesteigert werden.

Dankesworte für die fleißigen Sammler/innen

„Die Sammelaktion ist alles andere als selbstverständlich“, betonte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch. Der Volksbund erfülle eine wichtige Aufgabe für die Gesellschaft. Er betreut rund 2,6 Millionen deutsche Soldatengräber in 45 Ländern. „Unsere Gesellschaft braucht solche Vorbilder, wie Sie es sind“, wandte sich die Landtagspräsidentin an die Sammlerinnen und Sammler.

Der Volksbund leistet eine besondere Form der Vergangenheitsbewältigung“, erklärte Oberst Halvor Adrian. Über den Dienst hinaus engagierten sich die Kameradinnen und Kameraden, um den Volksbund in seiner Arbeit zu unterstützen.

Auch Dieter Steinecke lobte die großartige Sammelarbeit. Er dankte dem Landtag für die Anerkennung und den Empfang durch die Landtagspräsidentin. Steinecke dankte auch für das gesammelte Geld, das in verschiedene Projekte fließen soll, unter anderem in ein Friedensmonument, das bis 2020 im Magdeburger Elbauenpark errichtet werden soll.

100 Jahre Volksbund in 2019

Um die Arbeit an den Kriegsgräbern und insbesondere die internationale Jugendarbeit zu finanzieren, ist der Volksbund auf Spenden angewiesen. Auch im Jahr 2018 hat der Verein, dank der Spenden, wieder Beachtliches leisten können.

Im Jahr 2019 begeht der Volksbund sein 100-jähriges Bestehen. Auch in diesem Jahr steht seine Arbeit unter dem Leitmotiv „Gemeinsam für den Frieden!“ So sind 2019 zum Beispiel wieder eine internationale Jugendbegegnung in der Slowakei und eine in Magdeburg geplant.

In einem Projekt werden sich junge Menschen mit dem „Todesmarsch von Drackenstedt“ (Börde) auseinandersetzen. 58 unbekannte KZ-Häftlinge verschiedener Nationalität waren nach einem Todesmarsch im April 1945 von SS-Männern in einer Scheune des Orts ermordet worden.

Aber auch in Sachsen-Anhalts Schulen wird der Volksbund wieder mit Workshops, Projekttagen, Fortbildungen und Ausstellungen vertreten sein.

Zum Landesverband Sachsen-Anhalt des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. (Link)