Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Freitag, 22.06.2018

1 Termin gefunden

ICS Export
Plenarsitzung

Erfindergeist kennt keine Grenzen

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat am Donnerstag, 22. Februar 2018, den Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Stendal besucht. Bundesweit präsentieren zurzeit tausende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre vielfältigen Forschungsprojekte auf 89 Regionalwettbewerben einer Jury und der Öffentlichkeit. In Sachsen-Anhalt finden neben Stendal auch Regionalwettbewerbe in Halle und Greppin statt. 

Knapp 50 Projekte eingereicht

Beim Regionalwettbewerb in Stendal war in diesem Jahr eine Rekordzahl an teilnehmenden Projekten am Start. Knapp 50 Projekte aus ganz Sachsen-Anhalt mit 80 teilnehmenden Schülern und Jugendlichen hatten sich angemeldet. Die Themenvielfalt war auch in diesem Jahr wieder sehr bemerkenswert. Egal ob aus dem Bereich Mathematik/Informatik, Chemie, Biologie, Physik, Technik, Geo- und Raumwissenschaften oder Arbeitswelt – der Erfinder- und Forschergeist kannte keine Grenzen.

So beschäftigten sich die Nachwuchsforscher in diesem Jahr beispielsweise mit folgenden Fragen: Wie viele Bakterien gibt es in Kosmetikprodukten? Wie kann Bildung zur Verbesserung des Lebensstandards in Entwicklungsländern beitragen? Welche Musik eignet sich am besten zum Lernen? Welchen Nutzen haben Bärlappsporen? Welche Auswirkungen haben radioaktive Strahlen auf Piloten? Und: Wie kann die Restenergie von Batterien besser genutzt werden? 

Youtube-Video zum Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ 2017 Youtube


Regionale Wirtschaft unterstützt Wettbewerb

Der Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ 2018 in Stendal wurde von zahlreichen regionalen Wirtschaftsunternehmen unterstützt. Als Partnerunternehmen agierten die Stadtwerke Stendal, die IGZ BIC Altmark GmbH und die Kreissparkasse Stendal. Die wachsende Zahl an Unterstützern zwischen Harz und Altmark belege, dass die Wirtschaft ein großes Interesse daran hat, dass sich Jugendliche mit wirtschafts- und wissenschaftsrelevanten Themen beschäftige, heißt es in einer Pressemitteilung des IGZ BIC Altmark GmbH.

Die Sieger der Regionalebene haben sich für den Landeswettbewerb am 4./5. Mai in Magdeburg qualifiziert. Den Abschluss der 53. Runde von „Jugend forscht“ bildet dann das Bundesfinale vom 24. bis 27. Mai 2018 in Darmstadt.

Eine Liste mit den Gewinnern des Regionalwettbewerbs und weitere Informationen rund um „Jugend forscht“ finden Sie hier:

Mehr über die Landessieger der letzten drei Jahre