Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Dienstag, 17.07.2018

1 Termin gefunden

ICS Export
15:30 Uhr Datum: 17.07.2018

Teilnahme von Landtagspräsidentin Brakebusch am Empfang anlässlich der Verleihung des Landesverdienstordens an Minister a. D. Reiner Schomburg, Michael Kempchen und Sabine von Oettingen

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Palais am Fürstenwall
39104 Magdeburg, Hegelstraße 42

Plenarsitzung

Eduard Jantos (CDU) zurück im Landtag

Eduard Jantos aus Lutherstadt Eisleben ist für den verstorbenen Ralf Geisthardt (CDU) in den Landtag von Sachsen-Anhalt nachgerückt. Der 65-Jährige hat den freigewordenen Sitz offiziell zum 23. Juni 2018 übernommen, wie die Landeswahlleiterin mitteilte. 

Eduard Jantos (CDU) rückt für den verstorbenen Ralf Geisthardt in den Landtag nach. Archivfoto: privat (2011)

Für Eduard Jantos ist die Arbeit im Landtag nichts Neues: Er war bereits, wenn auch teilweise mit Unterbrechungen, Mitglied des Landtags der 4., der 5. und der 6. Wahlperiode. Bei der Landtagswahl 2016 verpasste er den Wiedereinzug in den Landtag.

Der gelernte Betriebsschlosser ist bereits zu DDR-Zeiten, 1971, in die CDU eingetreten. Nach einem Fachschulstudium zum Ingenieur-Ökonom arbeitete er von 1974 bis 1981 beim Rat der Stadt Eisleben. Eduard Jantos war maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung des CDU-Kreisverbandes Mansfelder Land beteiligt und zwischen 1981 und 2011 auch dessen Geschäftsführer.

Jantos ist katholisch, verheiratet und hat vier Kinder. Er ist unter anderem Gründungsmitglied des Fördervereins des Klosters St. Marien zu Helfta e.V. sowie jeweils Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Helfta und der Feuerwehr Eisleben.