Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 11.09.2019

5 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 11.09.2019

Ausschuss für Umwelt und Energie

36. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

umw036e7.pdf (PDF, 476 KByte)


10:00 Uhr Datum: 11.09.2019

Ausschuss für Finanzen

68. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

fin068e7.pdf (PDF, 479 KByte)


10:30 Uhr Datum: 11.09.2019

Grußwort der Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch beim Erntedankfest zum Schulgartenprojekt der AOK Sachsen-Anhalt "Kleines Gemüse ganz groß" der Grundschule "Mühlanger"

06895 Zahna-Elster OT Mühlanger, Schulstraße 8, Grundschule "Mühlanger"

Plenarsitzung

Ein Lexikon über Frauen in Sachsen-Anhalt

Dieses instruktive Lexikon ist die Fortsetzung des 2016 vorgelegten ersten Bandes, das den Zeitraum vom Mittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts umfasst. Der zweite Band bietet 130 Einzelporträts von 89 Autorinnen und Autoren. Ausgewählt wurden Frauen, die auf unterschiedlichen Ebenen und auf sehr unterschiedliche Weise die politische, ökonomische, soziale oder kulturelle Entwicklung auf dem Gebiet des heutigen Landes Sachsen-Anhalt geprägt oder mindestens beeinflusst haben.

Buchtitel: Eva Labouvie (Hg.), Frauen in Sachsen-Anhalt 2: Ein biographisch-bibliographisches Lexikon vom 19. Jahrhundert bis 1945, Böhlau: Köln 2019.

Insbesondere hinsichtlich des politischen Engagements von Frauen zwischen 1918 und 1933 leistet das Lexikon einen wesentlichen forschungsbezogenen Beitrag, da es an einer entsprechenden wissenschaftlichen Gesamtstudie für Deutschland bislang noch fehlt.

Das biographisch-bibliographische Lexikon basiert auf der Aufarbeitung und Auswertung der jeweils vorhandenen Archivalien und der Forschungsliteratur. Es bietet am Ende der jeweiligen Artikel eine Übersicht zu gedruckten und ungedruckten Quellen, vorhandener Sekundärliteratur, ein Werkverzeichnis und einen Nachweis vorhandener Bilder oder Fotografien. So ist für interessierte Leser eine vertiefte Beschäftigung mit einzelnen Biografien problemlos möglich.