Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Freitag, 14.12.2018

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 14.12.2018

Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Medien

23. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, 39104 Magdeburg

eur023e7.pdf (PDF, 472 KByte)


10:00 Uhr Datum: 14.12.2018

15. Parlamentarischer Untersuchungsausschuss

22. Sitzung
Landtag von Sachsen-Anhalt, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, 39104 Magdeburg

Plenarsitzung

25 Jahre deutsch-deutsche Orte

Erinnerungen im „versunkenen Zweiland“

Die Mauer stand über 28 Jahre sinnbildlich für die deutsche Teilung. Auf der anderen Seite gab es zahlreiche deutsch-deutsche Berührungspunkte, deren Bedeutung in der damaligen Zeit insbesondere für die nachwachsenden Generationen erläutert wird. 

Buchtitel: Ingolf Kern, Stefan Locke, „Geteilte Geschichte: 25 deutsch-deutsche Orte und was aus ihnen wurde“, Sonderausgabe für die Landeszentralen für politische Bildung, Berlin 2015. Foto: Landtag

Diese Erinnerungsorte im heute „versunkenen Zweiland“ reichen vom Postzollamt Falkenberg (Kontrolle von Westpaketen) über das geteilte Dorf Mödlareuth (Grenzverlauf Bayern-Thüringen) bis zum Auffanglager Molkenberg für Übersiedler aus dem Westen.

Es sind insbesondere diese weitgehend unbekannten, zum Teil skurrilen Orte, die für Zeitgenossen und jüngere Menschen eindrucksvoll aufzeigen, was die Teilung des Landes nach dem zweiten Weltkrieg für die Menschen in Ost und West ganz konkret bedeutete. Der Band wird durch ein Fotoessay und ein ergänzendes Glossar zu Begrifflichkeiten der deutschen Teilung sinnvoll ergänzt.