Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Freitag, 04.12.2020

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 04.12.2020

Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung

47. Sitzung
Die Sitzung findet im Rahmen einer Videokonferenz statt.

rev047e7.pdf (PDF, 478 KByte)


Plenarsitzung

Beste Auszubildende in der Pflege geehrt

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat Jördis Kroschowski als beste Pflegeschülerin in Sachsen-Anhalt geehrt. Bei der feierlichen Auszeichnungsveranstaltung in den Pfeifferschen Stiftungen (Magdeburg) überbrachte Brakebusch am Mittwoch, 27. Oktober 2020, die Glückwünsche des Parlaments. 

Präsidentin steht junger Pflegeschülerin gegenüber und übergibt ihr eine Auszeichnung.
Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch (r.) überreicht Jördis Kroschowski die Auszeichnung als beste Pflegeschülerin Sachsen-Anhalts. Foto: Pfeiffersche Stiftungen

Der Landestitel für den/die beste/n Pflegeschüler/in geht schon zum vierten Mal in Folge an die Pfeifferschen Stiftungen. Drei von ihnen – darunter auch Jördis Kroschowski – absolvierten den theoretischen Teil ihrer Ausbildung im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg (BZG), das zu jeweils 50 Prozent von den Pfeifferschen Stiftungen und dem Klinikum Magdeburg getragen wird.  Dementsprechend stolz war Christina Heinze, pädagogische Leiterin des BZG. Sie freut sich über ihre „motivierten Azubis, die neben der fachlich anspruchsvollen Ausbildung diesen zusätzlichen Prüfungsstress auf sich nehmen.“

Auszeichnung spornt an und ist positives Signal

In ihrem Grußwort hob die Landtagspräsidentin den hohen Ausbildungsstandard des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe in Magdeburg hervor. Zudem erklärte sie, die Auszeichnung sporne an und sei ein positives Signal, dass in Sachsen-Anhalt junge Menschen den Pflegeberuf mit Freude ergreifen. „Ein Beruf, in dem es um sensible Menschen geht. Und deshalb macht es so viel aus, wenn jemand mit Herzblut dabei ist“, so Brakebusch. Gleichzeitig dankte sie allen anderen Auszubildenden. „Ohne ihr Engagement und ihren Willen, zu helfen, wäre eine Pflegeversorgung für die auf Hilfe angewiesenen Menschen nicht möglich“, betonte die Präsidentin.

Gruppenfoto aller Gratulanten und Beteiligten auf einer Treppe, wegen Corona mit Abstand.
Zum Erfolg gratulierten neben Gabriele Brakebusch (v.l.) auch der Vorstand der Pfeifferschen Stiftungen, Dr. Edda Weise und Klaus-Dieter Schinkel, sowie Christian von der Becke und Katharina Scholz als Geschäftsführer und Pflegedienstleiterin des Klinikum Pfeiffersche Stiftungen. Foto: Pfeiffersche Stiftungen

Wegen der Corona-Pandemie fand die feierliche Urkundenübergabe nur in kleinem Kreis statt. Bei der „Deutschen Meisterschaft der Pflege“ stellen Schüler für die Pflegeberufe aus allen Bundesländern ihr theoretisches Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis. Der Leistungswettbewerb soll junge Auszubildende motivieren und auf die Attraktivität der Pflege aufmerksam machen.