Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 21.09.2019

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 21.09.2019

Berufsfindungsevent HandWerk4You

Grußwort in Vertretung durch Herrn Vizepräsident Willi Mittelstädt auf Einladung der Handwerkskammer Magdeburg
Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg, Harzburger Straße 13, 39118 Magdeburg

10:00 Uhr Datum: 21.09.2019

9. Weltkindertag

Grußwort der Landtagspräsidentin als Schirmherrin anlässlich des 9. Weltkindertages auf Einladung des Deutschen Kinderschutzbundes - Kreisverband Börde e.V.
KulturFabrik, Gerikestraße 3A, 39340 Haldensleben

Plenarsitzung

Bericht übergeben, Details folgen in Kürze

Die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Birgit Neumann Becker, übergab am Dienstag, 26. März 2019, fristgemäß ihren aktuellen Tätigkeitsbericht 2018/2019. Die Ergebnisse werden in Kürze im Rahmen einer Pressekonferenz im Detail vorgestellt. 

Aufarbeitungsbeauftragte Birgit Neumann-Becker übergibt Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch  einen Bericht.
Die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Birgit Neumann-Becker (l.), übergab ihren Tätigkeitsbericht 2018/2019 an Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch. Foto: Stefan Müller

In ihrem Bericht bezieht Neumann-Becker Stellung zu den Erkenntnissen hinsichtlich der Rehabilitierung und Anerkennung von SED-Verfolgten, der Beratung von SED-Verfolgten und -Opfern, der Überprüfung auf eine eventuelle Zusammenarbeit mit der Stasi (Schwerpunkt kommunale Vertretungskörperschaften in der Wahlperiode 2014–2019), darüber hinaus gibt sie Auskunft über die wahrgenommene Akteneinsicht (Nutzung von Archiven zur Biographieklärung) und über die Installierung und Instandhaltung von Orten der Erinnerung.

Die detaillierten Ergebnisse und Erkenntnisse für die weitere Arbeit sowie den kompletten Tätigkeitsbericht wird die Landesbeauftragte in einer zeitnahen Pressekonferenz gemeinsam mit Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch vorstellen.