Wolfgang Aldag (GRÜNE):

Vielen Dank. - Herr Vizepräsident! Meine Damen und Herren! In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber laut dem Jahresmonitor zur Berufsbildung um mehr als ein Viertel gesunken, und zwar von rund 16 000 im Ausbildungsjahr 2008/09 auf 11 000 im Jahr 2018/19. Dieser Trend ist in abgeschwächter Form auch deutschlandweit zu beobachten. Die Coronapandemie verstärkt diese Tendenzen. Das heißt, meine Damen und Herren, wir müssen etwas tun, um die Lage am Ausbildungsmarkt wieder zu verbessern.

Der Antrag der Fraktion DIE LINKE zeigt einige Möglichkeiten auf, die wir ausdrücklich begrüßen, von denen einiges aber auch schon umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht worden ist. Der Minister ist kurz - wirklich kurz - darauf eingegangen. Einer dieser Vorschläge der Fraktion DIE LINKE ist bereits auf den Weg gebracht, wird jedoch nicht konsequent verfolgt.

Bereits in der letzten Legislaturperiode wurde die verbindliche Durchführung von Berufsorientierungsprogrammen an allen Schulen, also auch an Gymnasien, beschlossen. Einige, wie zum Beispiel das Thomas-Müntzer-Gymnasium in Halle, setzen das auch vorbildhaft um. Aber es ist noch Luft nach oben, und ich kann hier nur die Schulleitungen an den Gymnasien bitten, das, was bereits im Landtag beschlossen wurde und auch im Schulgesetz steht, entsprechend umzusetzen. Ich bitte auch das Ministerium, ein Auge darauf zu haben, dass dies geschieht.

Wir haben diesen Punkt explizit in unserem Änderungsantrag hervorgehoben, um die Landesregierung aufzufordern, mit Nachdruck dafür sorgen, dass das an den Gymnasien umgesetzt wird, was bereits in der letzten Legislaturperiode hier im Landtag beschlossen worden ist.

Ich weiß - Frau Hildebrandt, Sie haben es erwähnt -, der Antrag ist etwas unkonkret. Ich denke aber doch, dass dem Kernpunkt, der auch Ihnen, glaube ich, sehr wichtig ist, nämlich die verbindliche Durchführung von Berufsorientierungsprogrammen an den Gymnasien, mit unserem Änderungsantrag noch einmal Nachdruck verliehen wird, damit dem endlich entsprechend nachgegangen wird.

Ich hoffe, Sie können unserem Änderungsantrag zustimmen. - Vielen Dank.

(Zustimmung)