Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 02.12.2020

2 Termine gefunden

ICS Export
10:00 Uhr Datum: 02.12.2020

Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Medien

41. Sitzung
Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

eur041e7.pdf (PDF, 454 KByte)


Plenarsitzung

Zwei Jungs diskutieren am besten

„Jugend debattiert“ – so heißt ein Wettbewerb, der schon seit vielen Jahren in ganz Deutschland stattfindet, auch Sachsen-Anhalt beteiligt sich jedes Jahr. Bei dem Wettbewerb streiten sich jeweils vier Schülerinnen und Schüler freiwillig um eine ganz bestimmte Sache. Das Wichtigste dabei: Sie streiten nur mit Worten oder besser gesagt, sie versuchen, die besten Argumente zu finden, um den anderen zu überzeugen.

Video zum Finale von „Jugend debattiert“ 2018 im Landtag von Sachsen-Anhalt. Youtube


Landesfinale im Landtag

Mitte April waren die besten Jugendlichen aus ganz Sachsen-Anhalt beim Finale im Landtag. Sie diskutierten die Fragen: „Soll eine Kennzeichenpflicht für Fahrräder eingeführt werden?“ und „Soll E-Sport in Deutschland als Sportart anerkannt werden?“ Eine Jury bewertete die Schülerinnen und Schüler. Die Jury bewertete den Inhalt (was sie sagen) und den Ausdruck (wie sie es sagen).

Sieger fahren nach Berlin

In der Sekundarstufe I hat Linus Läster vom Elisabeth-Gymnasium Halle gewonnen. Sieger in der Sekundarstufe II war Fabian Erler von der Europaschule „Walther Rathenau“ in Bitterfeld-Wolfen. Die beiden Jungs und die jeweils Zweitplatzierten fahren nun zum Bundesfinale nach Berlin.

Der Redewettbewerb „Jugend debattiert“ wird von verschiedenen gemeinnützigen Stiftungen und dem Bundespräsidenten unterstützt.

(Dies ist ein Angebot in Einfacher Sprache.)