Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 08.08.2020

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Kinder verteilen Martinshörnchen

Jedes Jahr am 11. November ist Martinstag. Viele Menschen erinnern sich dann an die Geschichte des heiligen Martin. Er soll vor etwa 1700 Jahren als junger Soldat im Winter einem frierenden Bettler geholfen haben. Die Legende sagt: Martin teilte seinen Mantel mit seinem Schwert und gab eine Hälfte dem Bettler. Später wurde Martin sogar Bischof und soll einige Wunder vollbracht haben.

Zum Gedenken an den heiligen Martin ziehen in vielen Orten Kinder mit Laternen durch die Straßen, singen Martinslieder und erinnern an die Botschaft des Teilens. Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat aus diesem Anlass 30 Kinder in den Landtag eingeladen. Sie beschenkten Abgeordnete und Mitarbeiter des Parlaments mit selbstgebackenen Martinshörnchen.

Die Botschaft der Kinder: Auch wer wenig hat, kann noch mit anderen teilen. Und das haben sich auch bewiesen, denn als ihre Martinshörnchen alle schon verteilt waren, teilten die Kinder sogar ihre Gummibärchen mit den Abgeordneten. 

(Dies ist ein Angebot in Einfacher Sprache.)