Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mittwoch, 13.12.2017

4 Termine gefunden

ICS Export
09:30 Uhr Datum: 13.12.2017

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration

20. Sitzung
Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude, Raum B1 07

soz020e7.pdf (PDF, 476 KByte)


10:00 Uhr Datum: 13.12.2017

Ausschuss für Umwelt und Energie

16. Sitzung
06868 Coswig (Anhalt), OT Jeber Bergfrieden, Weidener Straße 6, Gemeindezentrum Jeber-Bergfrieden

umw016e7.pdf (PDF, 474 KByte)


10:00 Uhr Datum: 13.12.2017

Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

18. Sitzung
06868 Coswig (Anhalt), OT Jeber Bergfrieden, Weidener Straße 6, Gemeindezentrum Jeber-Bergfrieden

lan018e7.pdf (PDF, 473 KByte)


Plenarsitzung

Landtagspräsidentin für drei Tage in Ungarn

Auf Einladung des Vizepräsidenten der ungarischen Nationalversammlung, István Jakab, weilte Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch vom 11. bis 13. Oktober 2017 auf einen Besuch in Ungarns Hauptstadt Budapest. Brakebuschs Vorgänger im Amt, Detlef Gürth, hatte im September 2015 am Rande einer Landtagssitzung den Vizepräsidenten der ungarischen Nationalversammlung und eine kleine ungarische Delegation in Magdeburg begrüßt. Nun kam es zum Gegenbesuch.

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch folgte der Einladung des ungarischen Parlamentsvizepräsidenten István Jakab nach Budapest. Foto: Privat

Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem ungarischen Politiker István Jakab und weiteren Parlamentsvertretern standen der Erfahrungsaustausch zur praktischen Parlamentsarbeit sowie die Entwicklung des ländlichen Raums und Beziehungen zwischen Sachsen-Anhalt und Ungarn. Die Bedeutung der Europäischen Union einschließlich der aktuell diskutierten gemeinsamen Flüchtlingspolitik fand ebenfalls Platz in den Gesprächen.

„Über die Einladung von István Jakab habe ich mich sehr gefreut“, betonte Gabriele Brakebusch am Rande der Reise. Gerade in Tagen der politischen Diskussion um und in Ungarn habe sie die Reise nach Ungarn gern angetreten. „Ich schätze die positive Verbindung zwischen Ungarn und Deutschland“, so die Landtagspräsidentin in einem ersten Resümee.