Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Dienstag, 26.09.2017

1 Termin gefunden

ICS Export
16:00 Uhr Datum: 26.09.2017

Teilnahme der Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch an der Vernissage "Farbenfreude" von Siegfried W. Eisenreich

Magdeburg, Domplatz 6-9, Landtagsgebäude

Plenarsitzung

„kinder-leicht“ Kunst und Kultur verstehen

Mit dem neuen Kunstvermittlungsprogramm „kinder-leicht“ will die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt der jüngeren Generation Antworten auf Fragen zur zeitgenössischen Kunst geben. Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den letzten Förderjahren entwickelten dafür, basierend auf den Arbeitsergebnissen ihrer Stipendien, spezielle Konzepte für Kinder und Jugendliche. Breit gestreut und offen ist der Förderbereich der Kunststiftung – dies spiegelt sich auch in den Angeboten von „kinder-leicht“ wider: Die vertretenen Genres reichen von Buchkunst über Film, Malerei, Medienkunst, Spieldesign bis hin zu Holzskulptur und Klangkunst.

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch (3.v.l.) beim Startschuss für das Projekt „kinder-leicht“ der Kunststiftung Sachsen-Anhalt. Foto: Steve Mämecke

Startschuss mit der Landtagspräsidentin

Der Startschuss zu „kinder-leicht“ fiel am Mittwoch, 13. September 2017, im Stiftungssitz im Neuwerk 11 in Halle (Saale). Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, Filmproduzent Tony Loeser und die Direktorin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Manon Bursian brachten das Programm „kinder-leicht“ gemeinsam mit Kindern, Künstler/innen und Pädagogen auf den Weg.

100 Kinder und einige der an „kinder-leicht“ teilnehmenden Künstler/innen – darunter Mareen Alburg-Duncker (Schmuck), Yvonne Lützkendorf (Tanz), Johanna Richter (Design) und Emanuel Schulze (Malerei) waren eingeladen, den Beginn zu feiern, gemeinsam an kleinen Kunstprojekten zu arbeiten und dem Maskottchen – ein frecher Teufel – einen Namen zu geben. Den hat der kleine Kerl auch gefunden: die Kinder einigten einstimmig auf den originellen Namen „Fred“.

Die Kinder tauften das Maskottchen des Projekt Fred. Foto: Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Angebote für Kinder sehr nachgefragt

Die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt fördert seit über einem Jahrzehnt zeitgenössische Kunst. In den letzten Jahren ist das Thema der Vermittlung von Kunst immer öfter in den Fokus gerückt: So wuchs der Zuspruch zu den Kinderkunstnachmittagen, die während aller Stipendiatenausstellungen der Kunststiftung stattfinden, stetig und rasant. Vor allem aber waren es die Wünsche von Pädagogen, die immer häufiger Angebote für Kinder und Jugendliche aus der zeitgenössischen Kunst anfragten.

Das Sonderförderprogramm „kinder-leicht“ wird die künstlerische Arbeit der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kunststiftung um eine pädagogische Dimension erweitern: Sie vermitteln ihren künstlerischen Ansatz, spezifische handwerkliche Techniken, Kenntnisse und Erfahrungen an die jüngere Generation. Der direkte Zugang zu Kunst über die Künstler/innen selbst ist bei dieser Vermittlungsform das Herzstück und prägt die nachwachsende Generation. Sie wird für zeitgenössische Kunst sensibilisiert, indem ihr neue individuelle Ausdrucksformen und Freude an der intensiven Beschäftigung mit Kunst vermittelt werden.

Zum Startschuss des Projekts „kinder-leicht“ der Kunststiftung Sachsen-Anhalt schaute Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch den Knirpsen über die Schulter. Foto: Steve Mämecke

Programm soll lange Zukunft haben

Für den Anschub und die ersten zwei Förderjahre hat der Stiftungsrat der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt insgesamt 62 000 Euro bereitgestellt. Beschlossen ist, dass „kinder-leicht“ verstetigt wird. Die Angebote aus „kinder-leicht“ sind kostenfrei. Zusätzlich stellt das Programm Reisekosten für Kinder und Jugendliche bereit, da die Vermittlungsangebote an verschiedenen Orten stattfinden können.

Eine entsprechende Auflistung der Angebote zu kinder-leicht gibt es auf:www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de.