Cookies helfen uns bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung der Webseite. Durch die Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Samstag, 16.12.2017

Keine Termine vorhanden.

Plenarsitzung

Ein Brasilianer mit dem Bundesverdienstkreuz

Der brasilianische Botschafter in Deutschland, Mario Vilalva, weilte am Donnerstag, 7. Dezember 2017, zu seinem Antrittsbesuch bei Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch. Der studierte Jurist trat bereits 1976 in den diplomatischen Dienst ein.

Mario Vilalva, Jahrgang 1953, war ab 1976 zunächst in den Botschaften in Washington, Pretoria, Rom und Lissabon tätig. Später war er Botschafter seines Landes in Chile und Portugal. Seit dem 8. November 2016 hat er diese Funktion in Deutschland inne. Vilalva ist verheiratet und Vater von vier Töchtern.

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch begrüßte Mario Vilalva, Botschafter Brasiliens in Deutschland, im Landtag von Sachsen-Anhalt. Sie schütteln einander die Hand.
Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch begrüßte Mario Vilalva, Botschafter Brasiliens in Deutschland, im Landtag von Sachsen-Anhalt. Foto: Stefan Müller

Im Rahmen seiner Tätigkeit im In- und Ausland spezialisierte sich Mario Vilalva auf Wirtschaftsdiplomatie. Er warb für Brasilien und seine Geschäftschancen in allen Teilen der Welt, mit Schwerpunkt auf Lateinamerika und Europa. Zwischen 1993 und 1996 gehörte er zum engsten Mitarbeiterstab zweier Außenminister: Celso Amorim und Luiz Felipe Lampreia.

Neben zahlreichen Orden und Auszeichnungen aus Brasilien, Argentinien, Chile, Frankreich, Italien, Libanon, Norwegen, Panama, Peru, Polen, Portugal, Spanien und Venezuela erhielt Mario Vilalva auch das deutsche Bundesverdienstkreuz.

Hintergrund: Brasilien und Deutschland

Brasilien ist das einzige Land in Lateinamerika, mit dem Deutschland seit 2008 durch eine strategische Partnerschaft verbunden ist. Kernanliegen dieser strategischen Partnerschaft ist der weitere Ausbau der Zusammenarbeit zu bilateralen und multilateralen Themen.

Die Zusammenarbeit ist vielfältig. Sie umfasst Themen wie Energie, Umwelt, Klima, Wissenschaft, Wirtschaft und Handel, Verteidigung, Arbeit und Soziales sowie Zusammenarbeit in den Vereinten Nationen und bei den Menschenrechten. Mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, des Bundesumweltministeriums und der Internationalen Klimainitiative arbeiten Deutschland und Brasilien beim Schutz des Tropenwaldes, sowie der Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz zusammen.

Brasilien: Informationen aus dem Auswärtigen Amt

Zum Webauftritt der brasilianischen Botschaft